| 00.00 Uhr

Wassenberg
Eicherfreunde für krebskranke Kinder

Wassenberg: Eicherfreunde für krebskranke Kinder
Prof. Rolf Mertens (4.v.l.) begrüßte für die Aachener Kinderkrebsklinik auf der neuen Spielterrasse Vertreter der Eicherfreunde Wassenberg sowie des Turnvereins und der Treckerfreunde Grantearth und der Landfrauen Wassenberg als Mitunterstützer. FOTO: Eicherfreunde
Erkelenz. Es ist endlich wahr geworden: Im siebten Stockwerk des Aachener Klinikums nahe der Kinderkrebsstation wurde die neue Dachterrasse mit Grünflächen und Spielgeräten eröffnet.

Es war die Idee des früheren leitenden Oberarztes der Kinderonkologie, Prof. Dr. Rolf Mertens: die kleinen und jugendlichen Patienten, "seine Kinder", sollten eine sonnige Frei- und Spielfläche in Sicht- und Reichweite ihrer Krankenstation erhalten. Mertens hatte diesen Gedanken entwickelt, da Sponsorenkreise zweckgebunden ihre Gelder sammeln. Besonders zu erwähnen: die Kinderkrebshilfe Ophoven in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis "Hilfe für krebskranke Kinder" Aachen. Auf diesem Wege hatten auch die Eicherfreunde Wassenberg nach ihren Veranstaltungen "Eicher Rübentage Wassenberg" 2007 und 2010 insgesamt 87 000 Euro Spenden überwiesen, um das Umfeld der jungen Patienten familiär zu gestalten.

Wie der Vorsitzende des Förderkreises, Werner Harwardt, berichtete, mussten in der Planungs- und Bauphase jedoch erhebliche Probleme überwunden werden. Die Statik erforderte den Abtrag von 10 Tonnen Altmaterial, was wegen der Problematik des Ortes manuell geschehen musste. Der Hartnäckigkeit der Architektin ist es zu danken, dass die Maßnahme schließlich zu einem guten Ende kommt. Bei 284 000 Euro Gesamtkosten waren viele Sponsoren eingebunden. Die Eicherfreunde Wassenberg und Johannes Linden bedankten sich jetzt bei vielen Spendern, Helfern und Unterstützern bedanken.

Der immer noch in der Forschung aktive Prof. Mertens betonte im Gespräch mit Irmtraud Schmidt von den Eicherfreunden: "Ich bin vor 30 Jahren im Klinikum Aachen zum Aufbau der Kinderkrebsstation angetreten unter der Prämisse, hier in der ,1. Bundesliga' spielen zu wollen." Das hat er erreicht: Die krebskranken Kinder können an die frische Luft hinausgehen, spielen, sich heimische fühlen. Der Patienten-Ausspruch: "Wenn Ihr mich sucht - ich bin auf dem Sonnendeck" ist Sinnbild dafür geworden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Eicherfreunde für krebskranke Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.