| 00.00 Uhr

Erkelenz
Ein Haus, in dem Kinder glücklich sind

Erkelenz. Der symbolische erste Spatenstich ist erfolgt - in Borschemich (neu) wird eine neue katholische Kindertagesstätte gebaut. Bauherr ist die Pfarrei Christkönig. Die kleinen und künftigen Nutzer packten schon mal fleißig mit an. Von Anke Backhaus

Ganz vorsichtig, aber auch sehr aufgeregt, klettern die Kinder in die Baugrube. Der Bagger, der direkt nebenan steht, hat in den vergangenen Tagen schon viel Arbeit geleistet. Und der Spatenstich besiegelte nun gestern das große Projekt: In Borschemich (neu) wird ein neuer Kindergarten gebaut. Dort einziehen werden die Kinder des noch bestehenden katholischen Kindergartens Heilig Kreuz Keyenberg, hinzu kommen auch die Kinder, die derzeit als Vorgruppe in den Räumen der Pestalozzischule am Erkelenzer Schulring betreut werden. Bauherr ist die katholische Pfarrei Christkönig Erkelenz.

In einer kurzen Andacht formulierte Pfarrer Werner Rombach den Wunsch: "Das neue Haus, der neue Kindergarten soll ein Gebäude sein, in dem die Kinder glücklich sind und froh miteinander leben sollen." Der neue katholische Kindergarten in Borschemich, übrigens direkt neben St. Martinus gelegen, ersetzt in Zukunft die Einrichtung in Keyenberg, die im Zuge der Umsiedlung aufgegeben werden muss. Betreut werden auch die Kinder, für die in der Pestalozzischule extra eine Vorgruppe eingerichtet worden ist. Diese Vorgruppe leitet derzeit Lisa Hilgers, während Alexandra Wyen die Leiterin der Einrichtung Heilig Kreuz ist. "Wer die Einrichtung in Borschemich leiten wird, steht zum augenblicklichen Zeitpunkt noch nicht fest. Ebenfalls sind wir auch noch auf der Suche nach einem geeigneten Namen für unseren neuen Kindergarten", sagte Pfarrer Werner Rombach gestern. Dies werde in den zuständigen Gremien besprochen werden.

Beim Spatenstich mischte sich schließlich auch Architekt Josef Viethen unter die muntere Kinderschar. Er überließ den Kleinen die große und wertvolle Aufgabe, den symbolischen Spatenstich zu vollziehen. Geplant hat der Architekt eine Einrichtung für zwei Gruppen (eine Gruppe für über dreijährige Kinder, die andere für U 3-Kinder). Die Nutzfläche wird rund 465 Quadratmeter groß werden. An Gesamtbaukosten fallen 1,16 Millionen Euro an. Läuft alles nach Plan, werden die Kinder zu Beginn des Kindergartenjahres 2017 (1. August) ihren neuen Kindergarten beziehen können. An der kleinen Feier nahmen gestern auch Dr. Hans-Heiner Gotzen, Erster Beigeordneter der Stadt Erkelenz, Jugendamtsleiter Claus Bürgers und Vertreter aus dem Ortsausschuss und Kirchenvorstand teil.

Zum guten Schluss hatte Pfarrer Rombach für die Kinder noch eine süße Überraschung parat: Jedem Kind schenkte er zur Feier des Tages Gummibärchen.

(NEU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Ein Haus, in dem Kinder glücklich sind


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.