| 00.00 Uhr

Erkelenz
Ein mitreißendes Bühnenprogramm

Erkelenz: Ein mitreißendes Bühnenprogramm
"Let's Burlesque!" geht auf Tournee und kommt gleich zu Beginn nach Erkelenz in die Stadthalle. FOTO: Veranstalter/thepaulgreen.com
Erkelenz. Erkelenz bietet kulturell in den nächsten Tagen einiges. Es wird heiß bei "Let's Burlesque", seltsam mit Anna Piechotta, besonders mit dem erfolgreichen "Trio Pascal" und aufregend bei der Fortsetzung der "Open Stage". Von Angelika Hahn

Das 5. Meisterkonzert veranstaltet die Anton-Heinen-Volkshochschule am Montag, 22. Februar, 20 Uhr, in der Erkelenzer Stadthalle. Zu Gast ist das Trio Pascal in der Besetzung Johanna Pichlmair (Violine), David Kindt (Klarinette) und Helge Aurich (Klavier). Das Trio wurde als Trio Pierrot gegründet und gewann sofort ein Stipendium beim 40. Deutschen Musikwettbewerb. Durch eine Besetzungsänderung wurde 2015 auch die Namensänderung notwendig.

In der neuen Besetzung hat es bereits bundesweit erfolgreiche Auftritte gegeben. Alle drei Ensemblemitglieder haben als Solisten und mit bekannten Orchestern in ganz Europa konzertiert und an vielen Rundfunk- und CD-Aufnahmen mitgewirkt. Das einzigartige Repertoire für die nicht ganz alltägliche Besetzung Violine, Klarinette und Klavier erweitert das Trio durch Transkriptionen und Bearbeitungen bedeutender Kammermusikwerke. Kennzeichen ihres Ensemblespiels sind Homogenität, Expressivität und Individualität. Das Konzert wird im Rahmen des Förderprojektes Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler durch den Deutschen Musikrat gefördert. Auf dem Programm stehen Werke von Max Bruch, Carl Maria von Weber, Johannes Brahms und Béla Bartók.

Eintrittskarten zum Preis von bis zu 13 Euro sind noch erhältlich in der Buchhandlung Wild, Markt 4 in Erkelenz, im VHS-Gebäude in Heinsberg, Westpromenade 9, Telefon 02452 134316 und an der Abendkasse.

Es wird heiß, es wird wild, es wird ausgelassen: Alles ist möglich, wenn Evi & das Tier mit ihrer Band "The Glanz" die Bühne erobern. Die furiose Mischung aus Musik, Tanz, Artistik und jeder Art von Sinnlichkeit bringt die Luft von der ersten Sekunde an zum Brennen. "Die Show ,Let's Burlesque' ist ein rauschendes Fest sinnlich-sündiger Lebensfreude, eine furiose Mischung aus Musik und Erotik mit einem gehörigen Schuss Wahnsinn. Große Kunst." So wirbt die Ankündigung der Kultur GmbH für ein ungewöhnliches Theatergastspiel am Freitag, 26. Februar, 20 Uhr, in der Stadthalle. Karten in drei Preisgruppen zu 35 Euro (Abendkasse 37 Euro), 29,50 (31,50) Euro und 22 (24) Euro gibt es bei der Kultur GmbH (Büro in Stadthalle), Telefon 02431 85390, und bei der Buchhandlung Wild am Erkelenzer Markt.

Nach dem furiosen Finale im November letzten Jahres, freuen sich die beiden Veranstalter Frank Rimbach und Norbert Krüger auf ein neues, aufregendes Jahr Open Stage Erkelenz. Getreu ihrem Motto "Wild. Laut. Bunt. Ungezähmt" versuchen sie auch im Jahr 2016 außergewöhnliche Künstlerinnen und Künstler für die Leonhardskapelle zu gewinnen. Dies ist auf jeden Fall für die erste Show am Samstag, 27. Februar, 20 Uhr, gelungen, sagen die Organisatoren.

Mit von der Partie sind: Sam, der Ukulelenprediger aus Berlin. Seine Kunst beschreibt er selbst als eine heftige Mischung aus fetzigen Ukulelen-Rocksongs und krassen philosophischen Schlussfolgerungen. Der Liedermacher Flo Grewert aus Essen macht deutsche Texte von Herzen und mit Gitarre. Aus Ludwigsburg kommt Keda Paskali mit ihrer Interpretation von Stand-Up-Comedy. Tahia Bellydance aus Hückelhoven werden das Publikum mit orientalischer Musik und Tanz verzaubern. Gräfin Henriette von Küppersbusch reist eigens aus Wassenberg an, um der Show den notwendigen Glamour und das gewisse Las-Vegas-Feeling zu verleihen. Natürlich besteht auch am Abend selbst die Möglichkeit, sich für einen Spontanauftritt zu bewerben. Auch wird es einige Neuerungen geben: Das bisherige Votingsystem wird durch ein neues ersetzt. Das Publikum wird noch mehr einbezogen und das legendäre goldene Gewinner-Shirt wird es nicht mehr geben. Frank Rimbach und Norbert Krüger werden wieder mit eigenen Texten und Liedern durch den Abend führen.

Der Eintritt zur Open Stage ist frei. Informationen gibt es im Internet: www.openstage-erkelenz.de.

Die neue Kabarettreihe der Kultur GmbH in Erkelenz beginnt am Sonntag, 21. Februar, 18 Uhr, in der Stadthalle Erkelenz mit einem Programm von Anna Piechotta. Der Titel "Komisch - Im Sinne von seltsam" macht's spannend. Die Musik-Kabarettistin stellt etwa voller Verwunderung fest, dass sich heute eine Operninszenierung mitunter kaum vom Innenleben eines Bordells unterscheidet. In einer Internet-Singlebörse lernt sie einen zweiten Til Schweiger kennen, doch der hält für das erste Date eine unangenehme Überraschung bereit. Bei ihr landet Putins Frettchen im Kochtopf und Kinder werden artig, wenn sie ihnen das Plüschtier zerrupft. Komisch ist das alles - im Sinne von seltsam.

In der Ankündigung heißt es: "Die zierliche Sängerin mit dem Schneewittchengesicht überzeugt mit umwerfender Bühnenpräsenz und hoher musikalischer Qualität. Ihre Texte sind gespickt mit raffinierten Pointen, welche mit der virtuos eingesetzten Stimme und dem eigenwilligen Klavierspiel eine kongeniale Einheit bilden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Ein mitreißendes Bühnenprogramm


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.