| 00.00 Uhr

Erkelenz
EKG von 1832: Franz Rick ist der neue Vorsitzende

Erkelenz. Nach drei Jahren wurde der entscheidende Posten in der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft wieder besetzt. Von Anke Backhaus

Drei Jahre blieb diese "Stelle" in Reihen der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft von 1832 unbesetzt - nun gibt es einen neuen Vorsitzenden: Franz Rick, bislang zweiter stellvertretender Vorsitzender der Traditionsgesellschaft, steht nun an der Spitze der Blau-Weißen. In der Jahresversammlung der EKG wählten ihn die Mitglieder zum Nachfolger von Heinz Baltes, der vor drei Jahren für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stand. Bis dato hatte sich kein Nachfolger für das Amt gefunden. Der neue Vorstand der EKG setzt sich künftig so zusammen: Neben Rick sind Markus Forg (erster stellvertretender Vorsitzender, neu für Helmut Jopen), Heinz Baltes (zweiter stellvertretender Vorsitzender, neu für Franz Rick), Ute Mackenstein (Geschäftsführerin) und Reiner Tetz (Schatzmeister) in der Verantwortung.

"Jetzt können die Aufgaben wieder auf mehr Schultern verteilt werden", sagte Rick nach seiner Wahl. Vor allem hat der Rechtsanwalt die Zukunft der großen Gesellschaft im Blick. "Wir müssen die junge Generation wieder für den Karneval begeistern und überhaupt in der Stadt zeigen, dass es sich lohnt, bei uns und mit uns Karneval zu feiern." Der Vorstand machte keinen Hehl daraus, auch am Image der Gesellschaft arbeiten zu müssen. Dazu, so unterstrich der Vorstand, brauche es auch die Unterstützung der Garden und damit der Mitglieder, die die blau-weißen Vereinsfarben NRW-weit - und teilweise sogar darüber hinaus - vertreten. In diesem Zusammenhang dankte die EKG besonders den Aktiven für ihren Einsatz - auf und neben den Bühnen. Jedoch wolle man auch sehen, wie man die passiven Mitglieder einbinden könne. Dazu wurde der EKG-Newsletter, die "Narrenpost", bereits installiert.

Im Rückblick auf die abgelaufene Session, in der Prinz Michael I. (Dilkrath) und Prinzessin Ute I. (Mackenstein) den Erkelenzer Fastelovend würdig repräsentierten, stellte der Vorstand mit großem Bedauern fest, dass die Absage des Rosenmontagszugs zwar sehr schmerzlich, aber wegen des stürmischen Wetters unabdingbar gewesen sei. Bei den Saalveranstaltungen stachen vor allem die Herren- und Kindersitzung sowie die Sitzung für ältere Mitbürger heraus, deutliche Tendenzen nach oben zeige auch wieder die Damensitzung. Ein Sorgenkind ist noch die Galasitzung.

Ein Blau-Weißer stand dann noch im Mittelpunkt der "JHV": Helmut Jopen, langjähriges Vorstandsmitglied und Prinz der Session 1991/92, wurde von der Mitgliederversammlung einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt. Jopen, seit 1988 Mitglied der EKG, habe auf zahlreichen Ebenen nicht nur einfach mitgearbeitet, sondern die Traditionsgesellschaft auch maßgeblich geprägt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: EKG von 1832: Franz Rick ist der neue Vorsitzende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.