| 00.00 Uhr

Erkelenz
Erfolgreiche Orchesterfahrt der Kreismusikschule nach Italien

Erkelenz. Bravi-Rufe erntete das Sinfonieorchester der Kreismusikschule Heinsberg bei seinen drei Konzerten am Lago Maggiore, zu denen die jungen Musiker am vergangenen Wochenende unterwegs war. 28 Schüler im Alter von elf bis 20 Jahren waren in Begleitung von Orchesterleiter Ernest Frissen und Schulleiterin Gerda Mercks dorthin gereist.

Im Theater von Cannobio begeisterte das Orchester Schüler der dortigen Scuola Media. Den italienischen Schülern gefielen besonders die Medleys aus "Fluch der Karibik" und "Lord oft the Dance" sowie "Yellow Submarin" von den Beatles, bei dem tüchtig mitgesungen wurde, berichtete die Kreismusikschule nach der Rückkehr von ihrer Konzertreise. Und: "Bei einem weiteren Konzert in der Kirche Santa Marta in Verbania lief das Orchester zur Höchstform auf. Bei der guten Akustik der Kirche kamen die Feinheiten der klassischen Werke von Rossini, Mendelssohn und Tschaikowsky besonders zur Geltung, ebenso das Violinsolo von Hannah Forg bei der Filmmusik aus ,Schindlers Liste'." Dort, wie auch beim dritten Konzert in Veruno, wurde das Orchester eingeladen, wiederzukommen. In Veruno, im Hinterland des Lago di Orta, spielte das Sinfonieorchester in einem gemeinsamen Konzert mit dem Blasorchester des Musikgymnasiums P. Gobetti. In Veruno, einem Ort mit 1500 Einwohnern, wird die Bläsertradition sehr gepflegt, gibt es vier Musikvereine. "Der Kreismusikschule wurde eine Partnerschaft angetragen", teilte die Erkelenzer Musikschulleiterin Gerda Mercks mit.

Auf dem touristischen Programm standen ein Besuch in Turin und eine Bootstour zur Isola Bella und Isola dei Pescatori im Lago Maggiore.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Erfolgreiche Orchesterfahrt der Kreismusikschule nach Italien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.