| 00.00 Uhr

Ratheim
FIFA-Fußballturnier in Gesamtschule - Volltreffer

Ratheim: FIFA-Fußballturnier in Gesamtschule - Volltreffer
Das virtuelle Spiel in Zweierteams im "EA FIFA-Fußballturnier" hat allen viel Spaß gemacht. FOTO: GESAMTSCHULE
Hückelhoven. Fußballturniere haben an der Leonardo da Vinci Gesamtschule Hückelhoven Tradition, seit der Gründung spielen alle Klassen ihre Jahrgangsbesten aus. Innerhalb des medienpädagogischen Konzepts wurde ein digitales Fußballturnier ins Leben gerufen: ein "EA FIFA-Fußballturnier" in enger Kooperation des Schulsozialarbeiters Florian Stoelk mit der Schülervertretung sowie den SV-Lehrern Nadja Ohler und Benjamin Forg.

Die Firma Electronic Arts (EA) unterstützte die Gesamtschule tatkräftig. Jörg Höflich von EA war sofort von der Idee begeistert und ließ der Schule eine Menge Preise und Merchandise-Produkte zukommen. Das Turnier wurde über das ganze Schuljahr ausgespielt, insgesamt beteiligten sich rund 380 Schülerinnen und Schüler aus den 16 Klassen. Besonders erfreulich war die hohe Zahl teilnehmender Mädchen an dem digitalen Fußballturnier. Milene Schneiderbeck (Stufe 7) dazu selbstbewusst: "Die Jungs haben mich am Anfang unterschätzt, aber wenn ich mit Borussia Mönchengladbach spiele, bin ich nicht aufzuhalten!"

Bei der zweiten Hauptrunde wurde bis in den frühen Abend gegrätscht, gekämpft und gewonnen. Damit die Kräfte nicht ausgingen, versorgte das Team vom schuleigenen Cateringservice "Frech" alle mit einem gesunden und leckeren Imbiss. Das große Finale wurde auf der Bühne des Foyers der Schule ausgespielt. Unter dem Beifall vieler Zuschauer konnte sich das Team aus der 8c, Niklas Kessels und Oguzhan Özdemir, gegen Nils Conen und Jonathan Masuhr aus Klasse 7d durchsetzen. Es stellte sich heraus, dass alle Halbfinal- und Finalteilnehmer selbst begeisterte Vereinsfußballer sind; sie hatten also auch im virtuellen Sport klare Vorteile. Sieger Niklas resümierte: "Das Turnier hat richtig Bock gemacht, ich find' es klasse, dass unsere Schule sowas macht."

Besonderer Wert wurde auf den Team- und Fairplaygedanken gelegt. So wurde die gesamte Hauptrunde nur in festen Zweierteams gespielt. Die SV wollte so auch ein Statement fürs gemeinsame Spielen gewaltfreier Videospiele setzen, das viel mehr Spaß macht als "Zocken" alleine vor dem Rechner. Florian Stoelk nutzte die Zeit, um mit den Kindern ins Gespräch über ihre Spielgewohnheiten zu kommen und die zu reflektieren. Am letzten Schultag wurden die Sieger mit dem Schulwanderpokal geehrt, denn alle sind sich einig, dass diese Veranstaltung im kommenden Schuljahr wiederholt werden soll.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ratheim: FIFA-Fußballturnier in Gesamtschule - Volltreffer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.