| 00.00 Uhr

Erkelenz
Flammen zerstören Haus - Bewohner leicht verletzt

Einfamilienhaus durch Brand zerstört
Einfamilienhaus durch Brand zerstört FOTO: Uwe Heldens
Erkelenz. Tragisches Ereignis kurz vor dem ersten Advent: Ein Feuer hat ein Einfamilienhaus an der Meerstraße komplett zerstört. Der Bewohner kam mit einem Schock und einer leichten Rauchvergiftung davon, hat aber sein Obdach und alles Hab und Gut verloren.

Wie die Polizei berichtet, kam es am Samstag gegen 2.25 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Brand in dem Reiheneckhaus. Der 54-jährige Hausbewohner konnte sich retten und über Nachbarn die Feuerwehr alarmieren. Er erlitt eine leichte Rauchvergiftung und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus Erkelenz gebracht.

Die Feuerwehr konnte nicht verhindern, dass bei dem Brand das gesamte Gebäude vollständig zerstört wurde. Ebenso wurde das angrenzende Nachbargebäude in Mitleidenschaft gezogen. Zwei vor dem Haus geparkte Autos wurden durch herabstürzende Dachpfannen beschädigt, so der Polizeibericht. Über der rußgeschwärzten Fassade des Altbaus ragen jetzt nur noch verkohlte Balken in den Himmel. Die Feuerwehr hatte Möbel und Hausrat nach draußen gezogen, im Hof blieb ein Berg von Brandschutt und angesengter Kleidung. Die Einsatzkräfte konnten ihre Arbeit um 7.49 Uhr beenden, doch am Samstagmittag rückte die Feuerwehr nochmals zur Brandnachschau in die Meerstraße aus.

Der Brandort wurde beschlagnahmt, und mit Polizeiabsperrband eingegrenzt, die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Eine zweite Alarmierung am Sonntag gegen 10.13 Uhr erwies sich zum Glück nicht als Feuer: Gemeldet wurde ein Kellerbrand an der Gustav-Stresemann-Straße, doch es handelte sich lediglich um Wasserdampf im Keller. Kein Einsatz für die Feuerwehr Erkelenz.

(gala)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Flammen zerstören Haus - Bewohner leicht verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.