| 00.00 Uhr

Erkelenz
Garten(t)räume und Lifestyle rund um Schloss Dyck

Erkelenz. Pfingstrosen, Erdbeeren und Spargel sind Themen des Gartenmarktes "Gartenlust" vom 26. bis 29. Mai. 170 Aussteller kommen zum Schloss Dyck.

Auf dem großen, vom 26. bis 29. Mai 2016 stattfindenden Gartenmarkt präsentieren 170 Aussteller von 10 bis 19 Uhr eine exklusive Auswahl an einfach allem, was das Leben und Arbeiten im Garten zu einem Genuss macht. Gartenberatung von Fachleuten sowie ein Rahmenprogramm mit Livemusik runden das Markterlebnis ab.

Zum 13. Mal findet das beliebte Gartenfestival mit Flair in der Anlage des barocken Wasserschlosses mit seinem historischen Schlosspark statt. In diesem Jahr hat die Stiftung - inspiriert von der ehemals von Fürst Joseph auf dem Orangerieparterre angelegten Pfingstrosensammlung - dort eine neue Kollektion moderner Pfingstrosensorten zusammengestellt. Und so finden Besucher dieses Gelände aufwendig mit Pfingstrosen dekoriert, die dann auch im Blumenshop erhältlich sind.

Jahr für Jahr steigen die Besucherzahlen. Allein 2015 freute sich die Stiftung über einen Besucherzuwachs von zehn Prozent gegenüber den Vorjahren. "Es wäre natürlich toll, wenn wir in diesem Jahr die Besucherzahl von 17 000 noch toppen könnten", hofft Stiftungsvorstand Jens Spanjer nicht ohne Grund. Denn auch 2016 will die "Gartenlust" Besucher mit einem abwechslungsreichen und exklusiven Angebot verwöhnen - zum Beispiel mit heimischen wie mediterranen Pflanzen inklusive Anregungen und Tipps bei der Umsetzung der persönlichen Gartenträume durch renommierte Garten- und Landschaftsbaubetriebe. Ob mediterrane, asiatische oder moderne Gärten - der Gestaltung des "grünen Wohnzimmers" sind keine Grenzen gesetzt. Themen sind unter anderem Wasser im Garten, Fassadenbegrünung, farbenfrohe Bepflanzungen, Gartenpflege oder die Gestaltung von Terrassen.

Außerdem findet man trendige Accessoires für drinnen und draußen, Terrakotta, Dekorationen, Bücher, Lifestyles sowie Gartenmöbel, aber auch Kulinarisches, wie beispielsweise italienische Spezialitäten, zum Mitnehmen oder direkt vor Ort Kosten. Neu dabei ist ein Stand mit Bürsten, der eine uralte Kultur der Bürstenmacher wieder aufleben lässt und aus edlen Naturmaterialien in reiner Handarbeit hergestellte Bürsten aller Couleur anbietet. Um Tradition geht es auch am Stand des Olivenbauern von der griechischen Insel Samos. Beim Kunsthandwerk können sich Besucher auf Glasunikate freuen, die im Glasfusing-Verfahren - ein circa 2200 Jahre altes Glasverarbeitungsverfahren - hergestellt wurden. Ein weiteres optisches Highlight sind sicher auch die von der Künstlerin Mecky Mattern auf der Orangeriehalbinsel präsentierten farbenfrohen "Vollwaiber". Sie wollen die Besucher in eine andere Welt und Dimension entführen.

Hunde dürfen mitgebracht werden, sind jedoch angeleint zu führen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Garten(t)räume und Lifestyle rund um Schloss Dyck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.