| 00.00 Uhr

Erkelenz
Großes Kindertheater zu kleinem Preis

Das Kindertheaterprogramm für die Saison 2017/18
Das Kindertheaterprogramm für die Saison 2017/18 FOTO: aha
Erkelenz. Vier Theaterstücke für Kinder bietet die Stadt in der neuen Saison 2017/18 an. Eines wieder in der Stadthalle. Dazu haben Mitglieder die Kunst-AG der Europaschule (Realschule) im Programmheft fantasievolle Illustrationen gestaltet. Von Angelika Hahn

Ungewohnte Gäste waren neben den "üblichen Verdächtigen" vonseiten der Stadt jetzt zur Vorstellung des neuen Kindertheaterprogramms für die Saison 2017/18 ins Foyer der Stadthalle gekommen. Sarah Winkel, Jasmin Hermann und Zoe Röder, alle 15 Jahre jung, von der Kunst AG der Europaschule, Realschule der Stadt Erkelenz, vertraten rund 20 weitere junge Leute aus den Jahrgängen 9 und 10, die sich an der Gestaltung des Programmhefts beteiligt haben. "Denn Kunst und die Bildung kultureller Kompetenz haben an unserer Schule einen hohen Stellenwert", betonte Konrektorin Bettina Peiffer und verwies auf die beteiligten Kunstlehrer Kai Peterek und Julia von Helden, die die Herausforderung gerne angenommen hätten. Denn die Stadt hatte Schüler(innen) der Europaschule eingeladen, mit künstlerisch gestalteten Bildern die vier Kindertheaterstücke der Saison zu illustrieren. Viele kreative Bilder seien entstanden, daraus haben Schule und Stadt dann vier "Sieger" gekürt, die ihre Werke nun im Programmheft bewundern dürfen: Manielat Lachmann, Juliana Hagedorn, Inge Geschwind und Janina Lafarré.

Eine elegant ausstaffierte "große Prinzessin" mit einer kleinen enttäuschten "zweiten Prinzessin" im Hintergrund zeigt das Bild zu Gertrud Pigors Kinderstück "Die zweite Prinzessin", eine Geschichte um Rollen- und Rangfolgeprobleme unter Geschwistern, unterhaltsam gestaltet für Kinder ab vier (9. Oktober, Leonhardskapelle). "Elmar - der bunt karierte Elefant" war eine optimale Vorlage für ein farbenfrohes Bild zum Kinderstück von David McKee, das ein neuer Renner bei den Kleinen ab drei geworden ist, und am 20. November vom Westfälischen Landestheater aufgeführt wird (Leonhardskapelle). In romantischen Pastelltönen hingegen schwelgt "Die kleine Meerjungfrau" zum Stück nach dem berühmten Märchen von Hans Christian Andersen, vom Landestheater Detmold am 5. März präsentiert (Leonhardskapelle).

Im Vorjahr zog das Kindertheater zum ersten Mal mit einer Aufführung in die Stadthalle. Am 22. April geht es erneut mit einem "Knüller" auf die große Bühne: Diesmal ist es "Die kleine Hexe" nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler, inszeniert für Kinder ab vier von der Burghofbühne Dinslaken. Und dargestellt im Programmheft mit einem tollen Hexenporträt aus Schülerhand.

Kulturmanager Christoph Stolzenberger, seine Assistentin Christina Meyersieck und Erster Beigeordneter Dr. Hans-Heiner Gotzen als Geschäftsführer der Kultur GmbH freuten sich in der abgelaufenen Saison über durch die Bank ausverkaufte Kindertheatervorstellungen und möchten diesen Erfolg natürlich fortsetzen. Das Konzept, mit der Stückauswahl neben der Fantasie auch die Lebenswirklichkeit der Kinder in den Blick zu nehmen, Spaß und Nachdenklichkeit zu verbinden, werde angenommen.

Gerade diese Verbindung überzeuge auch den Sponsor Kreis-Wasserwerk, bekräftigte dessen Geschäftsführer Michael Leonards. Gutes Kindertheater rege zum Querdenken an. "Kultur für Kinder halten wir für sehr wichtig und unterstützen es gern", sagte er. Dank dieses Engagements, so lobte Gotzen, "kann die Stadt Theater für Kinder zu moderatem kleinen Preis anbieten".

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Großes Kindertheater zu kleinem Preis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.