| 00.00 Uhr

Erkelenz
Heimische Banken verabschieden Auszubildende mit Zeugnissen

Erkelenz: Heimische Banken verabschieden Auszubildende mit Zeugnissen
Die Kreissparkasse Heinsberg feierte 21 ehemalige Auszubildende (oben), die ihre Prüfungen bestanden. Bei den Volks- und Raiffeisenbanken aus dem Kreisgebiet waren es 19 junge Menschen (r.).
Erkelenz. Im Kreis Heinsberg gibt es 40 neue Bankkaufleute, die bei der Kreissparkasse oder den Genossenschaftsbanken lernten.

21 Auszubildende ehrte die Kreissparkasse Heinsberg in einer Feierstunde für ihre Leistungen in der Abschlussprüfung. Mit der Übergabe der IHK-Zeugnisse endete deren Ausbildungszeit, über die Thomas Pennartz als Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse sagte: "Es ist schön, zu sehen, mit wie viel Ehrgeiz und Kreativität die ehemaligen Auszubildenden auch zusätzliche Aufgaben, zu denen die Führung einer Azubi-Filiale und ein selbst organisierter Informationstag zur Ausbildung gehörten, gemeistert haben." Sie hätten nun ein erstes Fundament für ihre weitere berufliche Karriere gelegt.

Erfolgreich ausgebildet bei der Sparkasse wurden Lucas Nelsbach, Svenja Paulussen, Carmen Reichard, Kevin Richardt, Sebastian Scharte, Christina Kamphausen, Jonas Hammann, Cathrin Zillekens, Anna-Lena Wennmachers, Annika Kohnen, Larissa Adler, Alina Schmitz, Dominik Pfeifferling, Natalie Görlitz, Christina Klein, Kathrin Weiner, Annika Hensel, Laura Schafhausen, Christoph Wassen, Tim Hohmann und Janina Bento-Amaro.

Mit vielen guten Wünschen für die Zukunft überreichte Pennartz die Prüfungszeugnisse der Industrie- und Handelskammer Aachen. Die Abschlusszeugnisse der Berufsschule händigte Klassenlehrer Peter Klöcker im Beisein von Brigitte Buschmann-Schmitz, Fachbereichsleiterin für die Bankenfachklasse am Berufskolleg, aus.

Für den Ausbildungsstart am 1. August 2017 können Bewerbungen bei der Kreissparkasse Heinsberg im Internet eingestellt werden unter: www.kreissparkasse-heinsberg.de.

Teamfähigkeit und Vertrauen, Erfolg und Gemeinschaft - ganz besondere Werte standen auf der Einladung zur Abschlussfeier der Bankkaufleute der Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg: 19 ehemalige Auszubildende sind für ihre guten Leistungen geehrt worden. Nach bestandener Prüfung vor der Industrie- und Handelskammer Aachen beginnt für die meisten Nachwuchsbanker jetzt die berufliche Laufbahn im genossenschaftlichen Bankenverbund oder das Studentenleben. Erfolgreich bestanden die Ausbildungsprüfung Max Felkel, Sandra Lambertz (Ausbildungsinstitut Raiffeisenbank Erkelenz), Sarah Eggerath, Fabian Jacobs, Marie-Christin Lemmen, Corinna Mester, Marius Schaum, Margarita Stein, Christopher Winters (Volksbank Erkelenz), Eric Jaite, Laura Jansen, Rebecca Jopen, Anna Klos, Johanna Mevissen, Sarah Nobis, Fabian Orso, Thomas Roth, Verena Stahl, Jana von Zons (Volksbank Heinsberg). Mit großer Freude nahmen die Vorstände der Banken und ihre Personalleiter das hervorragende Abschneiden ihrer drei besten ehemaligen Azubis Christopher Winters, Marius Schaum und Margarita Stein zur Kenntnis.

Dr. Veit Luxem, Sprecher der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg, machte bei der Abschlussfeier die Unterschiede zu anderen Finanzdienstleistern deutlich: "Bei uns stehen nicht Gewinnmaximierung und Verkauf an erster Stelle, sondern die Förderung unserer Mitglieder und die ganzheitliche Beratung unserer Kunden. Das hat Konsequenzen auch im Arbeitsalltag unserer Auszubildenden. Denn persönliche Nähe lernt man nicht durch Pauken, und auch kaufmännische Kompetenz erwirbt man nur durch Taten." Großen Einsatz hätten die jungen Volks- und Raiffeisenbanker schon im Azubi-Projekt "Jeder Mensch verdient ein Lächeln" gezeigt. Bereits bei seinem Einführungsworkshop hatte der Azubi-Jahrgang die Projektidee angestoßen. Für die Umsetzung des Projekts hatte die Ausbildungsfirma VRyoung die Verantwortung übernommen. Für den guten Zweck hatten die Nachwuchsbanker Kinder geschminkt und Wundertüten verkauft - am Ende blieben 1700 Euro für die Kinderkrebshilfe Ophoven.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Heimische Banken verabschieden Auszubildende mit Zeugnissen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.