| 00.00 Uhr

Erkelenz
Immeraths schönste Frau heißt Bärbelchen und ist Jungfrau

Erkelenz: Immeraths schönste Frau heißt Bärbelchen und ist Jungfrau
Ein gemischtes Dreigestirn - das ist selten. Die blondbezopfte Jungfrau Bärbelchen, der nicht minder blonde Prinz Dani I. und Bauer Mario wurden in Immerath (neu) proklamiert. FOTO: J. LAASER
Erkelenz. Die Karnevalsgesellschaft "Immeroder Seckschürger" startete mit Vollgas und Proklamation in die neue Session. Erkelenzer Urkorn als Eau de Toilette. Von Anke Backhaus

Die schönste Frau Immeraths ist Bärbelchen. Daran besteht seit Samstag kein Zweifel mehr. Blondes langes Jahr, geflochten zu zwei Zöpfen, ein schmuckes rot-weißes Kleid. Bärbelchen sieht hinreißend aus und zieht die bewundernden Blicke auf sich. Auch die von Bürgermeister Peter Jansen.

Bärbelchen - das ist die Jungfrau im frisch proklamierten Dreigestirn der Karnevalsgesellschaft "Immeroder Seckschürger". Bärbelchens Gesicht ist in Immerath übrigens bestens bekannt: Jörg Thiede, der Vorsitzende des SV Immerath und Vorstandsmitglied bei den Seckschürgern, hat sich rein äußerlich - zumindest für die jecke fünfte Jahreszeit - komplett verändert. Der kernige Vereinsmensch stand jedenfalls im Mittelpunkt der rot-weißen Proklamation. Kein Wunder, dass da auch Bürgermeister Peter Jansen und Arno Lemmen, der Präsident der Seckschürger, aus dem Grinsen verständlicherweise kaum noch heraus kamen. Doch zwei wichtige Akteure fehlen ja noch, um das Trifolium zu komplettieren. Prinz Dani I. (Daniela Jünemann) und Bauer Mario (Mario Smilowski) sorgen für das besondere Bild, denn in der Geschichte der Seckschürger hat es noch nie ein "gemischtes" Dreigestirn gegeben. Obwohl der Prinz eine Frau ist, wird "er" in der klassischer Pumphose durch die Session gehen.

Zur Proklamation brachte Jansen übrigens Geschenke mit: So überreichte er nicht nur den Stadtschlüssel an den Bauern, für den Prinzen gab es schließlich den Bürgermeisterorden, während sich die charmante Jungfrau über Eau de Toilette freuen durfte, wie Jansen es nannte. Damit gemeint war der Erkelenzer Urkorn. Als gute Gastgeber hatten die Immerather den ersten Orden der neuen Session für den Bürgermeister parat.

Und dann starteten die Immerather in die jecke Party zur Sessionseröffnung. Die Showtanzgruppe Reunion war ebenso auf der Bühne wie das Männerballett "Seckfrösche". Dazu merkte Sitzungspräsident Arno Lemmen stolz an: "Die Jungs haben bis vor wenigen Stunden noch an den Kostümen genäht." Die grazilen Tänzer präsentierten ihren Tanz zum ersten Mal dem Publikum.

Die Rot-Weißen begrüßten indes auch eine illustre Gästeschar: Die Karnevalsgesellschaft "Flöck op" Wegberg mit der Dorfgemeinschaft "Hei on Klei" war zu Gast. Flöck op-Präsidentin Sonja Rotter hatte einen wichtigen Tipp für die Jecken im Saal parat: "Denkt dran, tüchtig zu feiern, denn die Session ist kurz." Recht hat sie - denn am 8. Februar ist schon Rosenmontag. Auch die KG "Lövenicher Hoppesäck", die KG "Laakebüll" Rath-Anhoven und die KG "Katzeköpp" Katzem gaben sich in Immerath die Ehre.

(NEU)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Immeraths schönste Frau heißt Bärbelchen und ist Jungfrau


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.