| 00.00 Uhr

Erkelenz
In der "Heimat shoppen" - zwei Aktionstage des Einzelhandels

Erkelenz: In der "Heimat shoppen" - zwei Aktionstage des Einzelhandels
Die Idee zur Aktion "Heimat shoppen" hatten die Werbegemeinschaften aus der IHK-Region Mittlerer Niederrhein vor zwei Jahren. Jetzt nehmen auch andere Regionen teil. FOTO: Busch (Archiv)
Erkelenz. Hand aufs Herz: Kaufen Sie in Erkelenz ein oder doch immer öfter im Internet? Möglicherweise letzteres. Und dagegen möchte der Einzelhandel in der Innenstadt etwas unternehmen. Er lädt - wie andere Städte in der Region - für den 11. und 12. September zum "Heimat shoppen" ein. Die Initiative stammt von der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein und wird 2015 von der IHK Aachen übernommen. Ziel der Aktionstage ist es, Verbrauchern ein Bewusstsein für den Einkauf vor Ort zu vermitteln. Von Andreas Speen

36 Geschäfte nehmen an der Aktion teil. Bisher. Es könnten aber noch mehr werden, meint Helmut Dahlen vom Gewerbering Erkelenz. Gemeinsam werden sie "Heimat shoppen" bewerben, geben ihren Kunden Einkaufstaschen mit dem Logo der Aktion mit und verschenken an sie Brillenputztücher, die für den Einkauf in Erkelenz werben. All das machen sie vor allem, um darüber mit ihren Kunden ins Gespräch zu kommen. "Die Bürger sollten sich bewusstmachen, warum es sich lohnt, in der eigenen Stadt einzukaufen. Der Einzelhandel organisiert und unterstützt Veranstaltungen wie den Franzosenmarkt. Von ihm werden Vereine gesponsert, und Geld, das die Bürger hier ausgeben, fließt auf diese Weise entsprechend teilweise wieder an sie zurück. Er ist außerdem Ausbilder für junge Menschen", zählt Dahlen auf.

Die zwei Aktionstage im September richten sich auch gegen "die Bequemlichkeit, die sich einschleicht, dass immer mehr Menschen im Internet einkaufen", sagt Dahlen. Und Marwin Altmann ergänzt, dass niemand das Online-Shoppen ablehne, aber: "Das kann auch bei Erkelenzer Einzelhändlern geschehen." Auch darauf wolle der Gewerbering aufmerksam machen: "Über diese Möglichkeiten informieren wir deshalb jetzt auch über eine eigene Facebook-Seite und mit einer App."

Zweierlei wollen die Erkelenzer Einzelhändler am 11. und 12. September, parallel zur Burgkirmes, erreichen. Sie wollen erstens ein neues Bewusstsein für den Einzelhandel in Erkelenz schaffen und sich dadurch zweitens stärker von den Internetriesen profilieren. Bürgermeister Peter Jansen hofft, um die Zukunft des lokalen Einzelhandels zu sichern und Leerstände wie in anderen Kommunen zu vermeiden, dass möglichst viele Bürger seine Sicht teilen: "Erkelenz ist wie ein Kaufhaus. Wir bieten alles, sind aber nicht in Etagen sortiert, sondern in Geschäften nebeneinander."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: In der "Heimat shoppen" - zwei Aktionstage des Einzelhandels


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.