| 00.00 Uhr

Erkelenz
In Erkelenz per Handy fürs Parken zahlen

Erkelenz. Parkschein per Handy lösen, will Erkelenz in einer vierjährigen Testphase einführen. CDU, FDP und Freie Wähler/UWG haben dazu einen Antrag an den Rat gestellt, der jetzt im Ausschuss für Stadtentwicklung erstmals beraten und einstimmig für gut befunden worden ist. Von Andreas Speen

"Vielerorts ist das Handy-Parken bereits eingeführt, und die Smartphone-Nutzung ist inzwischen ebenfalls weit verbreitet, weshalb wir eine digitale Ergänzung zu unseren Parkscheinautomaten vorschlagen", erklärte CDU-Politiker Marwin Altmann im Ausschuss. Von der Stadtverwaltung wurde dieser Vorschlag begrüßt und ein Vorschlag unterbreitet, mit welchem Anbieter das Handy-Parken umgesetzt werden sollte. Favorisiert wird mit Sunhill-Technologies ein Anbieter, der unter anderem auch in Mönchengladbach, Aachen und Köln tätig ist.

Von einer "servicefreundlichen Variante, die Parkgebühr zu entrichten", sprach Dr. Hans-Heiner Gotzen, der Erste Beigeordnete von Erkelenz. Voraussetzung aus Sicht der Stadtverwaltung ist, dass das System mit bestehenden Computersystemen kompatibel ist und dass für die Besucher der Innenstadt das Handy-Parken voraussetzungsfrei ermöglicht wird. Dazu erklärte Gotzen: "Es wird per App oder SMS nur ein Zifferncode eingegeben, in welcher Parkzone man sich gerade befindet, plus das Kennzeichen und die gewünschte Parkdauer." Abgerechnet werde später per Mobilfunk-Rechnung. "Kosten entstehen für die Stadt Erkelenz keine", sagte Gotzen, "sie liegen bei dem, der das Angebot nutzt." In den Unterlagen zur Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung ist dazu zu lesen: "Die Sunhill-Technologies wird die Transaktionskosten in Form einer Servicegebühr beim Parkenden erheben. Die Servicegebühr für den Parkvorgang beträgt 14 Prozent der Parkgebühr plus 0,14 Euro."

Sollte der Stadtrat im Dezember dem vierjährigen Test abschließend zustimmen, soll das Handy-Parken zum 1. März in Erkelenz eingeführt werden. Altmann schlug vor, auch einen zweiten Anbieter zuzulassen, um dem Parkenden unterschiedliche Bezahl-Optionen zu eröffnen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: In Erkelenz per Handy fürs Parken zahlen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.