| 00.00 Uhr

Ferientagebuch
Inselspiele nonstop auf Langeoog

Ferientagebuch: Inselspiele nonstop auf Langeoog
Die Gruppe vom evangelischen Jugenzentrum ZaK hat eine Menge Spaß auf der Insel Langeoog. FOTO: ZAK
Erkelenz. Die zweite Woche der Ferienfreizeit des Jugendzentrums "ZaK" hat begonnen.

Erkelenz/Langeoog (RP) Die zweite Woche begann mit vielen Disziplinen bei den Inselspielen, dem Ratespiel "Großen Preis" und dem Wettbewerb "Schlag das Team". Bei diesem Wettbewerb mussten die Teilnehmer gegen je einen Betreuer in einer besonderen Aktion antreten. Wir füllten zum Beispiel Wassergläser mit einer Wasserpistole, schnipsten Geldmünzen in Becher oder schälten Äpfel. Wir Teilnehmer gewannen 6:0!

Der dritte Teil der Inselspiele fand am Strand statt. Bei einer der Disziplinen lautete die Aufgabe: "Baut je eine Sandskulptur". Wir hatten 30 Minuten Zeit und gestalteten ein Einhorn, einen Astronauten, mehrere Meerjungfrauen oder Meermänner und einen Fußballschuh mit Ball. Weiter ging es mit Ringen im Sand und dem tiefsten Loch, das innerhalb von zehn Minuten mit unseren Händen gebuddelt werden musste. Zum Schluss ging es um das Hochhalten eines Volleyballes und Strandboccia.

Wir fielen dann doch etwas erschöpft in die Betten. Am nächsten Tag ging es dann auf dem Hof weiter. Diesmal hießen die Disziplinen Korbwerfen, Dosenwerfen, Zielschuss und Kegeln.

Jetzt führen die "Sportlichen 6" nur knapp mit einem Punkt Abstand vor den "Human Unicorns". Wir sind gespannt, wie sich das Ergebnis nach den letzten Disziplinen noch ändern wird. Am Sonntagmorgen feierten wir eine kleine von uns mitgestaltete Andacht. Wir sangen gemeinsam, sprachen Gebete und hörten die Geschichte von den Spuren im Sand.

Am Abend gab es für uns einen weiteren Höhepunkt. Wir sind gemeinsam zum Strand gegangen und haben den Sonnenuntergang genossen. Der Anblick war "Hammer" und alle haben viele Fotos gemacht.

Wir freuen uns, dass wir hier auf Langeoog, bis auf wenige Regenstunden, sehr schönes Wetter haben. Die Gruppe versteht sich super und wir haben alle gemeinsam sehr viel Spaß. Das Haus bietet viele Möglichkeiten und wir werden jeden Tag gut versorgt. Wenn wir freie Zeit haben, gehen die meisten in die Stadt, die nur fünf Minuten entfernt ist, andere chillen oder spielen gemeinsam.

VON MARINA , VICTORIA UND DETLEF

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ferientagebuch: Inselspiele nonstop auf Langeoog


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.