| 00.00 Uhr

Erkelenz
"Irisches Tagebuch"

Erkelenz. "Als Gott die Zeit machte", sagen die Iren, "hat er genug davon gemacht", so schrieb Heinrich Böll in seinem Irischen Tagebuch. Die Erkelenzer, die mit dem Heimatverein der Erkelenzer Lande nach Irland auf Studienreise gefahren waren, meinten allerdings, dass die Zeit viel zu kurz gewesen sei. Sie erlebten die atemberaubenden und abwechslungsreichen Landschaften der "Grünen Insel", aber auch trutzige Festungen, alte Klosterruinen und elegante Herrenhäuser. Und natürlich auch typisch irische Köstlichkeiten wie Whiskey, Lachs und Guinness.

Der ehemalige Essener Dombaumeister Dr. Heinz Dohmen und der Irlandexperte Eckhard Ladner hatten die Reise geplant und begleiteten fach- und sachkundig die Erkelenzer bei der Fahrt durch den Süden und Westen Irlands. Die Studienreise begann in Irlands Hauptstadt Dublin. Besucht wurden die beiden großen mittelalterlichen Kathedralen, die St. Patrick's Cathedral und die Christ Church Cathedral. Höhepunkt war aber zweifelsfrei der Besuch im Trinity College. Besucht wurden ferner das geschichtsträchtige Boyne Tal, in den Wicklow Mountains den Powerscourt Park und Garden, einen der schönsten und bedeutendsten Gärten und Parks Irlands und Großbritanniens, das Tal von Glendalough sowie die mittelalterliche Hauptstadt Irlands, Kilkenny, mit ihrer in die Normannenzeit zurückreichenden Burg. Natur stand auf dem Programm, als die Blumeninsel Garinish Island besucht wurde, während die letzten Tage in Killarney verbracht wurden.

Heinz Dohmen hielt viele Momente der Fahrt mit dem Zeichenstift fest und kommentierte den Reiseverlauf literarisch. Und damit sind die vielen Erinnerungen dieser Fahrt festgehalten. Übereinstimmend waren alle der Meinung, dass diese Studienfahrt ein Erlebnis war. Der Erkelenzer Heimatverein plant für 2016 eine weitere Studienreise nach Irland, dann allerdings in den Nordwesten der Republik Irland.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: "Irisches Tagebuch"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.