| 19.44 Uhr

Erkelenzer Land
Jahreswechsel ohne gravierende Einsätze

Erkelenzer Land. Aus Sicht von Polizei und Feuerwehr erlebte das Kreisgebiet einen gottlob eher unspektakulären Jahreswechsel. Die Polizei sprach gestern von etwa zwanzig Einsätzen.

In der Mehrzahl handelte es sich um Streitigkeiten/Körperverletzungsdelikte und Sachbeschädigungen sowie Ruhestörungen. Zu schweren Verletzungen von Personen kam es dabei nicht. Nach Fahrzeugkontrollen wurden für zwei Fahrer aufgrund von Alkoholkonsum eine Blutprobe angeordnet und ein Strafverfahren eingeleitet.

Einbrecher waren dagegen auch kurz vor dem Jahreswechsel aktiv. Die Ferienzeit nutzten sie offenbar, um zwischen 23. Dezember, 6.45 Uhr, und 31. Dezember, 16 Uhr, in ein Reihenhaus an der Straße "Am Stern" in Wassenberg einzudringen. Zwischen Samstag, 30. Dezember, 2 Uhr, und Silvester, 12.20 Uhr, fand ein Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Viktoriastraße in Wassenberg statt. In beiden Fällen steht noch nicht fest, ob etwas entwendet wurde. Beim Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Johann-Hugo-Straße in Wassenberg am Samstag wurden dagegen Geld, Schmuck und Fahrzeugschlüssel gestohlen.

Über drei Einbruchsdelikte vom Samstag berichtete die Polizei aus Wegberg. Geld erbeuteten Unbekannte aus einer Wohnung an der Dresdener Straße. Zwei weitere Male blieb es beim Einbruchsversuch. Zwischen 11 und 18.50 Uhr versuchten Unbekannte vergeblich das Fenster eines Einfamilienhauses an St. Rochusweiler aufzuhebeln. Ähnlich erging es Einbrechern in ein Haus an der Wagnerstaße.

(aha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenzer Land: Jahreswechsel ohne gravierende Einsätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.