| 00.00 Uhr

Erkelenz
"Jazzen" über den Dächern von Erkelenz

Erkelenz: "Jazzen" über den Dächern von Erkelenz
Präsentieren "Jazz on Top" (v.l.): Peter Jansen, Thomas Pennartz, Christoph Stolzenberger, Fred Feiter und Julien Altmann. FOTO: JÖRG KNAPPE
Erkelenz. Jazzclubatmosphäre gibt es am 11. Juni in der Sparkasse: "Jazz on Top" präsentiert ein erlesenes Musikprogramm. Von Anke Backhaus

Wenn Christoph Stolzenberger, der Kulturmanager der Stadt Erkelenz, über "das musikalische Portfolio der Stadt" spricht, könnte er sicherlich einen abendfüllenden Vortrag halten. Eins hat ihm allerdings immer gefehlt. "Hier gibt es eine kleine feine Jazzszene", findet er, doch deren Würdigung erschien ihm noch ausbaufähig zu sein. Am Samstag, 11. Juni, 19 Uhr, Kreissparkasse, Dr. Eberle-Platz 1, wird der "Schlussstein", wie Stolzenberger selbst sagt, nun gesetzt.

"Jazz on Top" heißt es dann - und Spitzenkünstler haben sich zu diesem Event angesagt. Das Joscho Stephan Quartett aus Mönchengladbach und das Ali Claudi Trio aus Düsseldorf bringen herausragende Jazzmusik nach Erkelenz. Eröffnet wird der Abend vom Support-Act "Streetlight" aus Geilenkirchen. Bei der Planung und Organisation sind die Kultur GmbH, die Kreissparkasse Heinsberg und Fred Feiter, der Initiator der Erkelenzer Musiknacht, in einem Boot. Die erste Auflage der Musiknacht vor einem Jahr gab die Initialzündung. Feiter und Stolzenberger trafen sich sozusagen über den Dächern von Erkelenz, genauer gesagt in der vierten Etage der Kreissparkasse. Feiter: "Beim Abschluss der Musiknacht 2015 standen wir auf der Terrasse der Veranstaltungsräume und hatten einen tollen Blick auf den Lambertiturm. So entstand die Idee, den Wunsch nach einem Jazzkonzert umzusetzen."

Einzigartig prägt Joscho Stephan den modernen Gypsy Swing. Der großartige Gitarrist versteht es wie kaum ein anderer, aus der Vielzahl der Adaptionen der großen Jazztradition herauszuragen. Auch Ali Claudi ist als Sänger und Gitarrist seit Jahrzehnten ein Begriff in der deutschen und internationalen Jazzszene. Er überzeugt mit melodischer Vielfalt und unverwechselbar klarem Sound. Wichtig war den Organisatoren auch, dass der regionale Aspekt nicht zu kurz kommt, daher wird "Streetlight" diesen Akzent setzen.

In den Veranstaltungsräumen der Kreissparkasse wird Jazzclubatmosphäre entstehen, "damit betreten wir Neuland", sagte Thomas Pennartz, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse. Er ist überzeugt, dass der Abend auf großes Interesse stößt. Dem stimmte Bürgermeister Peter Jansen zu: "Das Kulturprogramm in der Stadt bewegt sich auf hohem Niveau. Wir wollen nicht immer mehr, sondern es immer besser präsentieren." Fürs Catering ist Julien Altmann von Julien's bistro.bar verantwortlich. Unter dem Titel "New Orleans" bietet er Cocktails und Fingerfood.

Die Tickets kosten 25 Euro (mit SparkassenCard 20 Euro) und sind ab Dienstag, 17. Mai, in der Sparkasse, bei Feiter (Hermann-Josef-Gormanns-Straße), Viehausen (Kölner Straße) und bei der Kultur GmbH in der Stadthalle erhältlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: "Jazzen" über den Dächern von Erkelenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.