| 00.00 Uhr

Erkelenz
K 29 wird zur Einbahnstraße - kostenloser Shuttlebus

Organisatoren kündigen gründliche Sicherheitskontrollen an und empfehlen Anreise ohne Auto.

Electrisize steht in den Startlöchern: In der kommenden Woche wird Haus Hohenbusch bei Erkelenz wieder zur Heimat des Electrisize-Festivals. Sicherheit bei der Anreise und auf dem Gelände hat für die Veranstalter nach eigenen Angaben große Bedeutung - auch in diesem Jahr wird daher die K29 zur Einbahnstraße.

Damit an zwei Tagen über 10.000 Besucher sicher zum Festivalgelände gelangen können, setzen die Organisatoren der Erkelenzer Agentur KulturGarten in Absprache mit der Stadt Erkelenz auf das bewährte Konzept der vergangenen Jahre: Die Hetzerather Straße (K29) wird von Matzerath (Kreisverkehr Hückelhovener Straße) bis zum Ortseingang Hetzerath zur Einbahnstraße. Von Freitagvormittag (11. August) bis Sonntagmittag (13. August) kann die Straße nur von Matzerath kommend in Richtung Hetzerath befahren werden. Für die Gegenrichtung wird eine Umleitung über Doveren und Houverath ausgeschildert.

Für den sicheren Weg zum Festival raten die Organisatoren ohnehin von einer Anreise mit dem Auto ab. Zwar gibt es einen ausreichend großen, kostenpflichtigen Parkplatz, Veranstalter Michael Frentzen empfiehlt aber die Anreise per Shuttle-Bus: "Das ist sicher, bequem und selbstverständlich kostenlos." Der Bus pendelt an den beiden Festivaltagen Freitag, 11. August, und Samstag, 12. August, im 30-Minuten-Takt zwischen dem Erkelenzer Bahnhof und dem Festival, für die sichere Rückfahrt sorgen Busse im zehn- bis 20-Minuten-Takt (Kompletter Fahrplan unter www.electrisize.de).

Wer sich noch ein Ticket für das größte Festival der Region sichern will, muss sich beeilen: Einige Ticket-Arten sind bereits vergriffen, für die verbleibenden Tickets endet der Vorverkauf online unter www.electrisize.de spätestens am Mittwoch, 9. August - ein früherer Ausverkauf ist möglich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: K 29 wird zur Einbahnstraße - kostenloser Shuttlebus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.