| 00.00 Uhr

Erkelenz
Kalender bietet Orientierung zum Reformationsjubiläum

Erkelenz: Kalender bietet Orientierung zum Reformationsjubiläum
Die Pfarrer Günter Wild und Günter Jendges (r.) stellten den Reformationskalender der Kirchengemeinde vor. FOTO: Jürgen Laaser
Erkelenz. Evangelische Kirchengemeinde Erkelenz veröffentlicht Kalender mit Bildern aus Erkelenz und Gedanken zu Glauben und Reformation.

Orientierung bietet die evangelische Gemeinde in Erkelenz im kommenden Jahr - und zwar in doppeltem Sinne. Sie gibt einen Kalender heraus, der per se diese Aufgabe hat, und hat diesen inhaltlich um Informationen zum 500. Reformationsjubiläum und zur Kirchengemeinde in Erkelenz angereichert.

"Über das Jahr hinweg wollen wir die Menschen an Ereignisse der Reformation erinnern", erklärt Pfarrer Günter Wild. Das geschehe in Stichworten zu bestimmten Tagen, aber auch in längeren Artikeln: "Wir haben jeden Monat einem Thema gewidmet und mit Erkelenzer Fotomotiven verknüpft." So werde Haus Spiess, in dem sich das Standesamt von Erkelenz befindet, thematisch mit dem evangelischen Eheverständnis verbunden oder ein Foto des früher evangelischen (heute städtischen) Friedhofs mit der Frage nach Tod und ewigem Leben verknüpft. Orientiert haben sich die Macher des Reformationskalenders an den Jahreszeiten, so ist das Osterfenster der Kirche am Martin-Luther-Platz zu sehen und im Sommer ist die gemeindliche Jugendarbeit Thema, die in den Ferien stets Fahrten anbietet. Martin Luthers 95 Thesen kommen ebenso in einem Artikel vor wie die Erkelenzer Partnergemeinden im brandenburgischen Berlitt und Kötzlin.

"Das Presbyterium hatte die Idee, einen Reformationskalender für das Jahr 2017 zu erstellen, dessen Ziel es sein soll, den Gemeindegliedern die Möglichkeit zu geben, einen Fahrplan durch das Reformationsjahr vor Augen zu haben", erklärt Günter Wild. Und deshalb gibt es neben den monatlichen Thementexten, die von Presbytern und hauptamtlichen Gemeindemitarbeitern geschrieben wurden, auch erinnernde Stichworte, erklärt Pfarrer Günter Jendges: "Hingewiesen wird zum Beispiel auf das Theaterprojekt in Schwanenberg, die außerordentliche Synode in Rheydt oder unsere Bibelausstellung in den Räumen der Kreissparkasse Heinsberg und der Volksbank in Erkelenz."

Gedruckt wurden von dem nicht käuflichen Kalender, dessen Fotos von Gemeindegliedern geschossen wurden, 2500 Exemplare. Die Kalender werden über die Gemeinde verteilt, etwa nach Gottesdiensten und sind auch im Gemeindebüro, Mühlenstraße 4-8, zu bekommen.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Kalender bietet Orientierung zum Reformationsjubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.