| 00.00 Uhr

Erkelenz
"Kalender zeigt, was Heimat ausmacht"

Erkelenz: "Kalender zeigt, was Heimat ausmacht"
Die Hobbyfotografen haben die Heimat und ihre Denkmäler genau unter die Lupe genommen. KSK-Vorstand Thomas Pennartz (7.v.l.) stellte den Kalender zusammen mit den Fotografen vor. FOTO: Anke Backhaus
Erkelenz. Thomas Pennartz, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse Heinsberg, ist vom neuen Kalender überzeugt. Mitglieder verschiedener Fotoclubs haben die Heimat in Szene gesetzt. Von Anke Backhaus

Haus Hohenbusch und Gut Grittern im Schnee, Schloss Tüschenbroich in der Abendsonne, die schon lange entwidmete Kirche St. Lambertus in Immerath (alt) mit ihren mächtigen Zwillingstürmen - die Motive laden geradezu dazu ein, lange betrachtet zu werden. 2018 steht im Zeichen des Denkmals bei der Kreissparkasse Heinsberg, denn der Kalender für das nächste Jahr trägt den Titel "Denkmäler im Kreis Heinsberg". Der Vorstand der Kreissparkasse stellte das Werk vor, das ab sofort in den Filialen erhältlich ist. Jedes Jahr bekommt der Fotokalender ein spezielles Thema. Dieses Mal hat die KSK mit Fotoclubs zusammengearbeitet, deren Mitglieder mit den Kameras unterwegs waren. Der Fotoclub Hückelhoven, Creativ-Foto Wassenberg sowie die Fotogruppen Erkelenz, Wegberg und Gerderath beteiligten sich im Rahmen eines Wettbewerbs für die Fotografen, die frei ausgewählte Motive einreichen konnten, die eine Jury kritisch unter die Lupe genommen hat.

Thomas Pennartz, der Vorstandsvorsitzende der Kreissparkasse, betonte, dass der Fotokalender wie in den Jahren zuvor stets nachgefragt sei. "Die Themen, die der Kalender immer präsentiert, sind für den Betrachter relevant. Außerdem vermittelt der Kalender Eindrücke, die in dieser Form vielleicht gar nicht auffallen oder die man noch nicht kennt." Auch das Jahr 2018 sei gut in Szene gesetzt und stelle eine Dokumentation historischer Gebäude und Einrichtungen dar.

Neben dem beliebten Fotokalender bietet die Kreissparkasse den im vergangenen Jahr erstmalig vorgestellten Familienkalender an. Dr. Richard Nouvertné vom KSK-Vorstand erklärte dazu: "Texte und Zeichnungen begleiten diesen Kalender, die unterhaltsam erzählen, wie sich die Sparkasse entwickelt hat und welche Aufgaben und Werte sie verfolgt." Zur weiteren Veranschaulichung ist auf der Homepage der Kreissparkasse Heinsberg ein Zeichentrickfilm zu sehen (www.kreissparkasse-heinsberg.de/wandkalender_2018).

Zurück zum Fotokalender: Sabine Kornetka, selbstständige Fotografin und Mitglied der Jury, sagte, worauf es ankam. "Wir haben unter anderem darauf geachtet, wie sich die Bildkomposition gestaltet, wie die Fotografen Details präsentiert haben. Darüber hinaus ging es uns auch darum, die Fotos der einzelnen Monate abwechslungsreich zu präsentieren." Anfang des Jahres 2018 plant die Kreissparkasse übrigens eine Wechselausstellung mit den eingereichten Motiven. Sie werden in den Filialen in Erkelenz, Hückelhoven, Heinsberg und Geilenkirchen zu sehen sein. Thomas Pennartz brachte es schließlich so auf den Punkt: "Entstanden ist ein schönes Gesamtwerk, das zeigt, was Heimat ausmacht."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: "Kalender zeigt, was Heimat ausmacht"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.