| 00.00 Uhr

Erkelenz
Klapproth: "Klare Kante zeigen"

Erkelenz. Jorge Klapproth (55), der am kommenden Sonntag bei der Landtagswahl Nordrhein-Westfalens für die FDP antritt, fühlt sich vielfach bestätigt, wenn er an die Gespräche zurückdenkt, die er kürzlich mit den Menschen im Kreis Heinsberg geführt hat. "Zum einen ist es so, weil ich mit Menschen zusammengekommen bin, mit denen ich im normalen Alltag wohl eher weniger zusammengekommen wäre, zum anderen, weil ich viele neue Sichtweisen hinzugewonnen habe. Darum kann ich wohl sagen: Der Wahlkampf zur Landtagswahl war für mich in jeder Hinsicht eine große Bereicherung."

Auch dem Liberalen geht es darum, den ländlich geprägten Raum besser zu vertreten. Klapproth: "Ich möchte darum meinen Beitrag dazu leisten. Die Menschen, die hier leben, sollen die gleichen Chancen haben wie die, die in der Großstadt leben. Ganz wichtig ist auch der Aspekt, gemeinsam in Freiheit und vor allem selbstbestimmt leben zu können. Und das ganz ohne Angst." Jorge Klapproth ist derzeit der Vorsitzende des FDP-Stadtverbandes Hückelhoven, außerdem gehört er dem FDP-Landesfachausschuss Internationale Politik an und ist Mitglied im FDP-Landesfachausschuss Inneres und Recht. Wichtig ist es ihm, "klare Kante" zu zeigen und "mehr Mut zur Offenheit" zu beweisen. Dies motiviert ihn, sich politisch zu engagieren - auch auf Landesebene.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Klapproth: "Klare Kante zeigen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.