| 00.00 Uhr

Erkelenz
Klimaschutzmanager für Erkelenz

Erkelenz: Klimaschutzmanager für Erkelenz
Der erste Klimaschutzmanager der Stadt Erkelenz, Oliver Franz. FOTO: Jürgen Laaser
Erkelenz. Oliver Franz ist der erste Klimaschutzmanager der Stadt Erkelenz. Für zunächst drei Jahre wurde der 51-Jährige als Leiter eines neu geschaffenen Referats eingestellt. Ihn und seine Aufgaben stellte gestern Bürgermeister Peter Jansen vor. Von Andreas Speen

Klimaschutz geht alle an, könnte als Slogan über der künftigen Arbeit von Oliver Franz stehen. Gestern präsentierte die Stadt Erkelenz den 51-Jährigen als ihren ersten Klimaschutzmanager, der zuletzt in derselben Funktion für den Landeskreis Neuwied tätig gewesen ist. Vielfältig hat sich die Stadtverwaltung in den vergangenen Jahren mit dem Einsparen von Energie und dem Schutz des Klimas beschäftigt, Oliver Franz soll nun dafür sorgen, dass die Bürger bei diesen Themen stärker mitgenommen werden.

Vor einem guten Jahr hat der Erkelenzer Stadtrat ein Klimaschutzkonzept verabschiedet, 2013 wurde erreicht, dass die Verbraucherzentrale NRW monatliche Energieberatungen in der Stadtbücherei anbietet, zum städtischen Fuhrpark gehören zwei und vierrädrige E-Mobile, öffentliche Gebäude sind weitgehend energetisch saniert, Erkelenz hat sich der Fahrradfreundlichkeit verschrieben, die Straßenbeleuchtung wird auf LED-Lampen umgestellt, im Dezember soll die Stadt mit dem "European Energy Award" zertifiziert werden, von privater Seite entstand der Verein Klimatisch, im Stadtgebiet wurden und werden Klimaschutzsiedlungen gebaut, und seit Jahren besteht ein Arbeitskreis, der sich mit ÖPNV und Verkehr beschäftigt. Diese Liste ist unvollständig, sie zeigt aber, dass Erkelenz sich längst auf den Weg gemacht hat, Klimaschutz zu betreiben. Und genau das hat Oliver Franz gereizt, sich für die Stelle des Klimaschutzmanagers für Erkelenz zu bewerben: "Mir fiel positiv auf, dass Erkelenz eine gewisse Vorreiterrolle einnimmt und dass das künftig umzusetzende Klimaschutzkonzept nicht nur politische Fernziele definiert, sondern konkrete Vorhaben beschreibt." Gezielt hatte die Stadt Erkelenz einen Klimaschutzmanager mit Erfahrungen gesucht, berichtete gestern Bürgermeister Peter Jansen: "Wir haben in den vergangenen Jahren den theoretischen Unterbau erstellt und wollen jetzt die praktische Umsetzung vorantreiben." Franz sei dafür die richtige Wahl, er vereine Erfahrungen als Umwelt- und Qualitätsmanager in der freien Wirtschaft, habe im Saarland bei der Erstellung von Klimaschutzkonzepten beraten und sei zuletzt in Rheinland-Pfalz als Klimaschutzmanager tätig gewesen. "Wir haben jemanden gesucht, der umsetzungsorientiert mit unseren Klimaschutzzielen und -konzepten umgehen kann", erklärte Peter Jansen und formulierte die Ansprüche der Stadt Erkelenz: "Wir wollen keine wissenschaftlichen Arbeiten schreiben oder hochpolitische Dinge diskutieren, sondern vor Ort anpacken, was vor Ort umsetzbar ist - und das mit einem vernünftigen Aufwand."

Das neue Referat für Klimaschutz wird beim Technischen Beigeordneten Ansgar Lurweg angegliedert, weil dort die meisten gemeinsamen Schnittstellen gesehen werden. Aufgabe soll es für Oliver Franz allerdings sein, die Fachämter des Rathauses in Klima- und Energiefragen zu vernetzen, so wie es bisher über den Hauptamtsmitarbeiter Thomas Rolfs geschehen ist. Für seine Arbeit erhält der neue Klimaschutzmanager, dessen Position zu 65 Prozent von der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert wird und zunächst auf drei Jahre befristet ist, ein eigenes Budget, soll aber zusätzliche Fördermittel akquirieren.

Als seine erste und vorrangige Aufgabe definiert Franz selbst, auf die Menschen zuzugehen. Erkelenz habe beim Klimaschutz eine Vorreiterrolle, "die es jetzt gilt, zu den Bürgern auszurollen. Ein Schwerpunkt meiner Arbeit wird es sein, die Einwohner und Unternehmer zu informieren und motivieren." Zunächst aber wolle er auf die im Klimaschutz tätigen Akteure zugehen und sie mit ihren Ideen und Anliegen anhören.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Klimaschutzmanager für Erkelenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.