| 00.00 Uhr

Erkelenz
Kückhoven bekommt Flüchtlingsunterkunft

Erkelenz. Platz für rund 80 Flüchtlinge wird in Containern geschaffen. Darüber informierte der Bezirksausschuss. Von Anke Backhaus

Eine Flüchtlingsunterkunft bekommt der Erkelenzer Ortsteil Kückhoven. Erste Informationen dazu gab es in der Sitzung des Bezirksausschusses.

Wie Ausschussvorsitzender Jürgen Simon (CDU) erklärte, wird es in Kückhoven in Kürze eine Unterkunft für rund 80 Flüchtlinge geben. Untergebracht werden sie in Containern, die ab dem 6. Juni errichtet werden sollen. Als Standort dafür ist der letzte Teil städtischer Fläche auf Kückhovener Boden ausersehen worden, und zwar geht es dabei um eine Grünfläche, die an den Sportplatz, der am Ortseingang von Erkelenz kommend liegt, angrenzt. Wie es in der Sitzung des Bezirksausschusses weiter hieß, rechnet die Stadt Erkelenz mit einer Bauzeit von vier bis sechs Wochen, so dass die Unterkunft Ende Juli bezugsfertig sein soll.

Wer und wann jemand dort einzieht, steht noch nicht fest. Die Asylbewerber sollen nach Bedarf von Sozialarbeitern und Dolmetschern betreut und begleitet werden.

In der Ausschusssitzung beraten wurde zudem über die Spielplätze "Im Bonental" und "Im Klüschgarten". Die Verwaltung hatte dem Bezirksausschuss vorgeschlagen, den Spielplatz Bonental aufzugeben, da dieser nicht mehr genügend frequentiert sei. Stattdessen solle der Platz Klüschgarten durch eine Spielkombination aufgewertet werden. Zur Sprache kam allerdings auch ein weiterer Standort für einen Spielplatz, der im Wohngebiet "Zur Malter" entstehen könnte. Das Thema wird weiter verfolgt und in der nächsten Sitzung des Bezirksausschusses beschlossen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Kückhoven bekommt Flüchtlingsunterkunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.