| 00.00 Uhr

Erkelenz
Länder der Welt im Kleinen entdecken

Erkelenz. Viel Zeit sollten Besucher für einen Streifzug durch den Park Mondo Verde mitbringen: 15 Weltgärten gibt es in Landgraaf zu erkunden. Von Nicole Peters

45 Minuten Autofahrt von Wegberg entfernt gibt es die Möglichkeit für Ausflügler, innerhalb von Stunden typische Pflanzen, Tiere und Bauwerke vieler Länder zu erkunden: Auf einer waldigen Fläche von insgesamt 250.000 Quadratmetern werden 15 Weltgärten präsentiert. Dazu stellt das "Vogelparadies" eine der größten Vogelflughallen Europas dar und die Tropenhalle beherbergt eine Vielzahl an tropischen Tieren und Pflanzen. Bei den jungen Besuchern sorgen zudem Achterbahn, Autoscooter, weitere Attraktionen und Klettergeräte für Kurzweil. Der Park "Mondo Verde" ist im Jahr 2007 von der Familie van der Honing übernommen und in einen faszinierenden Familienpark umgewandelt worden.

In der "Wüste" suggerieren Berberhäuschen und marokkanischer Pavillon sowie Tiere wie nubische Ziege, Kamele und einige Meter weiter weiße Löwen, sich in der Sahara oder Savanne zu befinden. Durch das Torgebäude "Alcazar" - ein schönes Beispiel für maurischen Einfluss in Spanien - gelangt man zum mediterranen Teil des Parks. "Italien" ist etwa durch eine italienische Villa und zahlreiche Statuen vertreten, darunter ein Nachbau des Trevi-Brunnens von Bernini in Rom. Ebenso gibt es Architektur, Pflanzen oder Tiere aus Portugal oder Spanien. In "England" ist es möglich, einen Blick auf zwei landestypische florale Stile zu werfen: in Art stattlicher formeller Gärten oder des wilden Stils, in dem man hinter seinem Cottage anpflanzt. Ein Extra hier: drei kugelförmige holländische Linden am Teich, sehr genau in einer besonderen Spiralform beschnitten. Zum Ausflug nach Asien geht es im Weltgarten "China" mit einfachem Sommerpavillon, gewundenen schmalen Wegen, kleinen Brücken und wildem Pflanzenwuchs. Oder "Japan" wartet beispielsweise mit einem aus natürlichen Baumaterialien gefertigten Teehaus auf, in dem normalerweise traditionelle Teezeremonien abgehalten werden. Weitere Länder, die eine Rolle spielen: Australien unter anderem mit Kängurus, Österreich und Russland. Einen zauberhaften Eindruck hinterlässt vor allem der "Folly-Wald", der eine Art Traumwald mit Skulpturen aus verschiedenen Schlossgärten des 16. Jahrhunderts oder dem überaus beeindruckenden, 14 Meter hohen Riese der Apenninen darstellt. Äffchen, Schildkröten, Stachelschweine, eine große Zahl von heimischen und exotischen Vögeln, Reptilien oder Fische warten ebenfalls darauf, bewundert und zum Teil gefüttert zu werden.

Eine Tagesreise zu vielfältigen Kultur- und Natureindrücken, die Spaß und jede Menge Informationen für die ganze Familie mit sich bringt und bei Eintrittspreisen von 55 Euro für die Familie sowie 18,50 Euro für Erwachsene und zwölf Euro für Kinder von drei bis zwölf Jahren recht erschwinglich ist. Darin sind Fahrten mit Achterbahn oder Autoscooter enthalten. Vier Euro fürs Parken kommen dazu.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Länder der Welt im Kleinen entdecken


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.