| 00.00 Uhr

Erkelenz
"Lambertusmarkt ist Markenzeichen"

Erkelenz: "Lambertusmarkt ist Markenzeichen"
Die Stadt Erkelenz, die Kultur GmbH und der Schaustellerverband präsentierten gestern das kompakte Programm des 41. Lambertusmarktes und der Kirmes. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenz. Am 26. Mai geht's los: Zum 41. Mal wird in der Stadt der Lambertusmarkt eröffnet, der fünf Tage lang für riesiges Spektakel sorgen wird. Nach der fulminanten Jubiläumsausgabe 2015 warten 2016 wieder große Topacts aufs Publikum. Von Anke Backhaus

"Endlich Frühling, endlich Temperatur", sagt Bürgermeister Peter Jansen in bester Laune. Die Tatsache, dass in drei Wochen der 41. Lambertusmarkt beginnt, stimmt den Verwaltungschef erwartungsfroh. "Der Lambertusmarkt ist ein Markenzeichen unserer Stadt und so etwas wie das Werbebanner für die Stadt", unterstreicht der Bürgermeister.

Nur gut, dass es da so einen positiv Verrückten wie Stephan Jopen gibt. Lange hat er hin- und her organisiert, um die Zeit von Donnerstag, 26. Mai, bis Montag, 30. Mai, mit viel "Ufftata" zu füllen. Wer das frisch gedruckte Programmheft in seinen Händen hält, der liest schnell, dass "Jopi" wieder große Würfe gelungen sind. "Weil kölsche Tön in Erkelenz gut ankommen, startet ,Cat Ballou' als erster großer Act", so Jopen, der mehr als zwei Jahre am Ball geblieben ist, um die Jungs nach Erkelenz zu holen.

Freitag geht es weiter mit Max Giesinger - der Junge, der rennt. Sein Hit "80 Millionen" mischt die Charts gehörig auf. Am Samstag kommt eine der besten Coverbands Europas auf die Bühne: Die "Goodfellas" mischen den Lambertusmarkt auf. Die Band "Algo Diferente" bringt am Sonntag kubanisches Flair in die Stadt, während am Montag "Lily was Here" sanfte Sounds und ein frech-grooviges Statement hinterlassen.

Damit ist geklärt, dass Stephan Jopen nach der fulminanten Jubiläumsausgabe des Lambertusmarktes 2015 mit den Topacts "Kasalla", "Big Maggas" und "Booster" die Qualität der Traditionsveranstaltung ordentlich pflegt. "Nach einem großartigen Jubiläum ruhen wir uns natürlich nicht aus", erklärt Peter Jansen dazu. Dr. Hans-Heiner Gotzen, Erster Beigeordneter der Stadt Erkelenz und Geschäftsführer der Kultur GmbH pflichtet ihm bei: "Stephan Jopen beweist jedes Jahr ein hohes Maß an Fingerspitzengefühl."

Für die Kinder wird das Lambertiniland eine Besonderheit parat haben. Am Sonntag gibt es kostenlose Aktionen zum Thema Mittelalter. Das Kindertheater "ZouZou" wird die Kleinen in die Welt tollkühner Ritter entführen und sie aktiv in das Theaterstück einbeziehen. Übrigens: Am Samstag um 14 Uhr, Burg, werden die Sieger des Luftballonwettbewerbs ausgezeichnet.

Auch der Schaustellerverband legt sich ins Zeug, so wird am Freitag nach Einbruch der Dunkelheit das große Feuerwerk gezündet. Schon ab Montag, 23. Mai, werden die Kirmestaler erhältlich sein. Mehr als 300 Bewerbungen von Schaustellern sind eingegangen, um einen der 110 Plätze zu ergattern, dabei wurde erneut Wert darauf gelegt, für jeden Geschmack etwas zu bieten. Dr. Hans-Heiner Gotzen: "Die Fahrgeschäfte werden sicher wieder adrenalinfördernd sein." Mit dem Europarad kommt ein 38 Meter hohes Riesenrad nach Erkelenz.

Traditionell mit dem Zapfenstreich am Montag um 21 Uhr, gestaltet von der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Erkelenz, dem Tambourkorps Golkrath und dem Städtischen Musikverein Erkelenz, endet der Lambertusmarkt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: "Lambertusmarkt ist Markenzeichen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.