| 00.00 Uhr

Erkelenz
Malen wie van Gogh

Erkelenz. Bei einem Acrylmal-Workshop im Jugendzentrum Katho konnten Jugendliche vier Tage lang eigene Malereien im Stil von bekannten Künstlern anfertigen. Von Kathrin Boehme

Katzen in Gold und Silber, rote Figuren auf blauem Grund im Streetart-Stil oder afrikanische Schlangenmotive - die Teilnehmer im Acrylmal-Workshop hatten eine große Auswahl an Bildern, die ihrer Kreativität keine Grenzen setzte.

15 Mädchen aus Erkelenz im Alter von zehn bis 14 Jahren probierten sich unter Anleitung von Josefine Thömmes vier Tage lang mit sichtbarem Erfolg als Künstler aus. "Die Mädchen sind alle sehr begabt", sagte Thömmes, die die Teilnehmer beim Malen unterstützte. Dank jahrelanger Leitung einer Acryl-AG an einer Grundschule und Interesse an Kunst hat die Erzieherin Erfahrung im Malen und gibt diese gerne an die Kinder und Jugendlichen weiter. Die Vorlagen, nach denen die Mädchen malen, stammen aus verschiedenen Kunstkalendern. "Wir haben aber auch darauf geachtet, dass die Motive nicht zu schwer sind", erklärte Thömmes, die die Bilder selbst über Jahre gesammelt hat.

Der vom "Kulturrucksack" finanzierte Workshop startete mit einer Einführung, in der die verschiedenen Künstler vorgestellt und ein Überblick über deren Kunststile und Epochen gegeben wurde. Unter anderem lernten die Mädchen Arbeiten der berühmten Künstler Miro, Paul Klee und Vincent van Gogh kennen. " Wir haben uns dabei auf fünf verschiedene Künstler konzentriert, damit die Kinder diese besser kennenlernen und ausprobieren können", sagt Sozialpädagogin Christina Meyers, Leiterin des Katho.

Anschließend konnten sich die Teilnehmerinnen einige Werke nach ihrem Interesse aussuchen und auf eine Leinwand übertragen. "Alle hatten die Möglichkeit, die Vorlagen zu verändern oder abzuwandeln, aber viele haben es auch als Herausforderung gesehen, die Bilder so ähnlich wie möglich umzusetzen", so Meyers. Zwischen Farbpaletten und Pinseln malte die zehnjährige Wiebke so ein Katzenmotiv nach der modernen Künstlerin Rosina Wachtmeister - "weil ich Katzen sehr gerne mag". Emily arbeitete derweil an einer Figur im Stil von Keith Haring, dessen Bilder in der Runde zu den beliebtesten Motiven zählen. "Es macht Spaß, nach den Künstlern zu malen", erklärten die Mädchen.

Wenn die Farben getrocknet sind, können die Werke mit Lackstiften verfeinert werden und schließlich mit nach Hause genommen werden - als ein Beweis für die viertägige Arbeit als Künstlerin.

Im Kinder- und Jugendzentrum Katho geht es nun erstmal weiter mit den weiteren Herbstferienaktionen und der Halloweenkostümparty Ende des Monats - Informationen dazu im Internet unter www.facebook.com/Jugendzentrum.Katho.Erkelenz oder unter Telefon 02431 73757.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Malen wie van Gogh


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.