| 00.00 Uhr

Erkelenz
"Metamorphose" im Kunstlabor

Erkelenz: "Metamorphose" im Kunstlabor
Marlen Krings, Willi Arlt, Ingo Veltum, Gertrud Schaefer und Georg Blank (v.l.) laden zum Ausstellungswochenende ein. Nicht die Burg wie sonst, sondern Haus Hohenbusch ist dieses Mal der Mittelpunkt. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenz. Das Internetportal Kunstlabor.de lädt zum Live-Event ein. Erstmals findet es nicht in der Burg, sondern in Hohenbusch statt. Von Anke Backhaus

Angefangen hat alles als bloßes Online-Portal, "gemausert" hat es sich aber längst zu einem ernstzunehmenden Termin der hiesigen Kunstszene - die Akteure des Kunstlabors bitten erneut zum Live-Event. Diesmal geht es allerdings nicht rauf auf die historische Erkelenzer Burg, diesmal geht es für die Kunstinteressierten nach Hohenbusch. Willkommen sind sie dort am Samstag, 15. August, und Sonntag, 16. August. Die Ausstellung findet zum zehnten Mal statt und feiert somit auch ein kleines Jubiläum.

Silvia und Michael Kempe, die Kunstlabor-Gründer, hatten Ende des vergangenen Jahres aufgehört, doch es hatte sich rasch ein neues Leitungsgremium gefunden, das die Arbeit fortsetzt und nun eben auch zum neuen Live-Event einlädt. Willi Arlt, Georg Blank, Kay Huett, Marlen Krings, Gertrud Schaefer, Gisela Stotzka und Ingo Veltum haben mit Hochdruck an einer neuen Auflage der Ausstellung gearbeitet. Das gemeinsame Thema lautet "Metamorphose". "Dieses Gemeinschaftsthema lässt erahnen, dass der Phantasie der Künstler im lebendigen Schaffensprozess keine Grenzen gesetzt sind", sagt Gorg Blank. Den Umzug nach Hohenbusch halten die Künstler des Leitungsgremiums für eine gute Idee, "denn hier ist alles barrierefrei", sagen sie.

Inhaltlich, so betonen es die Künstler übereinstimmend, werde sich am bewährten Kunstlabor-Konzept der Ausstellung nichts ändern. Rund 30 Künstler (darunter eine Mischung aus altbekannten und neu hinzugekommenen Künstlern) haben sie zusammengetrommelt, die am 15. und 16. August ihre unterschiedlichen Arbeiten aus ebenso unterschiedlichen künstlerischen Bereichen zeigen werden. Bilder, Malerei, Fotografien, Skulpturen aus Keramik, Eisen und anderen Stoffen, dazu Musik verschiedener Genres und auch Lesungen - das dritte August-Wochenende ist reich gefüllt.

Das Programm in der Übersicht: Samstag: 14 Uhr Eröffnungsreden (erwartet werden Bürgermeister Peter Jansen und Dr. Richard Nouvertné von der Kreissparkasse Heinsberg), danach Oliver Wessel/Klavier, 15 Uhr Duo Eigenarts, 16 und 17 Uhr Lesungen/Performances, 17.30 Uhr Tantrum, 19 Uhr Mother's Cake, danach Open Stage (die Künstler wünschen sich ein sich entwickelndes Programm, Besucher können beispielsweise ihre Instrumente mitbringen und sich auf der Bühne präsentieren). - Sonntag: 11 Uhr Oliver Wessel/Klavier, 12 bis 15 Uhr Lesungen/Performances, dazwischen Oliver Wessel, 16 Uhr Djembe-Freunde.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: "Metamorphose" im Kunstlabor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.