| 00.00 Uhr

Erkelenz
Mittelalterfest auf der Ziegelweiherwiese

Erkelenz. Am 9. und 10. Juli feiern die "Freunde der Burg" in Erkelenz ihr Sommerfest auf der Ziegelweiherwiese nahe der Burg. Erneut ist fast alles dabei, was das Mittelalter zu bieten hatte, auch wenn die Burg durch das samstags stattfindende Baustellenfest diesmal außen vor bleibt. Auf den Wiesen ringsum bis zum Ziegelweiher versammelt sich das Mittelaltervolk mit Ritter-, Kelten- und Wikingerlagern, Handels-, Gastronomie- und Tavernenzelten und tanzt zu den Beats der Mittelalter-Bands Vrevel, Satyrias und Verus Viator. Daneben gibt es Schwertkämpfe, Bogenschießen und Axtwerfen.

Neu dabei ist diesmal die Kinderrüstkammer Bardinbach, bei der die Kleinen unter fachkundiger Anleitung Holzschilde und Schwerter selber bemalen können. Auch Dorian von Thule hat vor mehr als zehn Jahren die ersten Schläge mit dem Holzschwert trainiert. Einer, der von Beginn an dabei war, ist der Illusionskünstler Antonio Miraculi, der für das Mittelalter zum Zauberer Magus Antonius wird. Wenn er mit seiner Holzente Tuksi von Thule, die nicht nur so heißt wie der Heerführer der Veytaler Ritterschaft, sondern auch noch den gleichen Helm trägt und ebenso vorlaut ist, herumstreitet oder mit dem unerschöpflich vermehrungswilligen Karnickel Peter Rabinius eine Kaninchenplage herbeizaubert, begeistert er Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Übrigens: Wegezoll wird von den Festbesuchern nicht erhoben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Mittelalterfest auf der Ziegelweiherwiese


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.