| 13.41 Uhr

Hund beim Spaziergang geraubt
Motorradfahrer reißt Chihuahua an sich

Hund beim Spaziergang geraubt : Motorradfahrer reißt Chihuahua an sich
Chihuahua Lucy wurde gestohlen. FOTO: Nathalie S./Facebook
Erkelenz. Einem 76-jährigen Mann aus Erkelenz ist bei einem Spaziergang sein Hund geraubt worden. Die Polizei – sie nennt den Fall einmalig – sucht zwei Täter, die auf einem Motorrad unterwegs waren.

Während eines Spaziergangs auf der Venloer Straße in Erkelenz ist am Ostermontag gegen 12.45 Uhr ein acht Jahre alter brauner Chihuahua geraubt worden. Der Halter war mit dem Tier unterwegs, als neben ihm am Fahrbahnrand ein orangefarbenes Motorrad anhielt, wahrscheinlich eine Enduro.

Polizeisprecherin Angela Jansen berichtete, was dann geschah: "Der Sozius, ein etwa 1,80 Meter großer Mann mit kräftiger Statur, rotem Helm, Motorradbrille und schwarzer Schutzkleidung, stieg ab und kam auf den Erkelenzer zu. Er bückte sich und tat so, als wolle er den Hund streicheln. Dann ergriff er die Leine und entriss sie dem 76-Jährigen. Der Unbekannte packte den Hund und stieg mit ihm auf das Motorrad. Der Fahrer fuhr daraufhin über die Venloer Straße davon."  Der zweite Mann habe ebenfalls einen roten Helm sowie eine Motorradbrille getragen.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, können sich bei der Polizei unter 02452 9200 melden.

Erst Anfang März war einem sechsjährigen Jungen beim Spaziergang in Essen-Altendorf sein Chihuahua geklaut. Ein erwachsenes Paar entriss dem Jungen den Hund und nahm ihn mit. Bei Facebook schlug die Suche hohe Wellen - mit Erfolg. 

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hund beim Spaziergang geraubt : Motorradfahrer reißt Chihuahua an sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.