| 00.00 Uhr

Erkelenz
Musikverein St. Josef Hetzerath feiert Jubiläum

Erkelenz. Vor 50 Jahren ist das Orchester von Organist Willi Wolters als "Jugendbläsergruppe Hetzerath" gegründet worden. Von Philipp Schaffranek

Wenn es in Hetzerath etwas zu feiern gibt, dann ist auch der Musikverein St. Josef Hetzerath anzutreffen. Die Musiker geben eigene Konzerte und gestalten so das Dorfleben in Hetzerath mit viel Engagement mit. An diesem Wochenende - dem traditionellen Kirmeswochenende - feierte der Verein sein 50-jähriges Bestehen.

1965 begannen sieben Jugendliche mit regelmäßigem Unterricht auf geliehenen Blasinstrumenten. Der von Organist Willi Wolters geleiteten "Jugendbläsergruppe Hetzerath" schlossen sich kurze Zeit später 20 weitere Jugendliche an. 2011 beschloss die Generalhauptversammlung die Namensveränderung des Vereins, der seitdem Musikverein St. Josef Hetzerath heißt.

Zum Jubiläum hatte der Verein alle ehemaligen Mitglieder eingeladen. Wer Lust hatte, sollte beim Frühschoppen am Sonntag mitmusizieren. Die Resonanz auf die Einladung war groß. Neun ehemalige Musiker folgten ihr. Zwei Probenwochenenden dienten zur Vorbereitung auf den gemeinsamen Auftritt.

"Es war ein schönes Gefühl, wieder mit zu musizieren", sagte Josline Boldt. Die 33-jährige hat in Hetzerath Klarinette gelernt. Durch einen Umzug bedingt konnte sie nun fünf Jahre lang nicht mehr mitspielen. Nach dem Auftritt mit dem Projekt-Orchester würde sie das gerne wieder ändern. Viel Spaß hatte auch David Fröde (40). "Es ist wie eine Zeitreise", sagte der Tenorhornspieler. Fünf Minuten habe es gedauert, bis es sich wieder anfühlte wie früher. 15 Jahre lang war es her, dass er das letzte Mal in Hetzerath musiziert hatte.

Nicht nur die ehemaligen Musiker freuten sich. Auch die aktiven Mitglieder waren froh über die zahlreiche Unterstützung. Gemeinsam spielten die Musiker unter der Leitung von Frits Dohmen, der seit 2012 Dirigent der Hetzerather ist. Beim Frühschoppen nach der Festmesse boten die Musiker gute Unterhaltungsmusik. Darunter ein Medley der besten Lieder von Udo Jürgens in einem Arrangement von Kurt Gäble und "Sweet Caroline". Nachmittags konnten die Musiker Gastvereine aus Houverath, Uetterath, Doveren und Baal begrüßen. Sie zogen neben Schützenbruderschaften und anderen Hetzerather Ortsvereinen bei einem Festumzug durch das Dorf. Das Wochenende klang mit einer Parade und anschließendem Bühnenspiel aus.

Wer in die Geschichte des Vereins zurückblickt, stößt auf eine ereignisreiche Vergangenheit. "Die Partnerschaft mit den Schotten war mit Sicherheit ein Höhepunkt", sagte der Ehrenvorsitzende Willy Leuver. Seit den 1980er Jahren besuchten die Hetzerather und die Newtongrange Pipe Band sich in regelmäßigen Abständen. Mit der Auflösung der schottischen Band endete die Partnerschaft. Darüber hinaus seien mit dem Musikverein in Hetzerath viele Feste gefeiert worden, sagte der Ehrenvorsitzende. Wie viel Arbeit die Musiker in den Verein investierten, zeigte sich beim Jubiläumswochenende.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Musikverein St. Josef Hetzerath feiert Jubiläum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.