| 00.00 Uhr

Erkelenz
Neuer Chef für das Finanzamt

Erkelenz. Dagmar Andernach-Lürken gab nach drei Jahren die Leitung weiter.

Michael Kranz ist neuer Chef des Finanzamtes in Erkelenz, das auch für Hückelhoven und Wegberg und damit für rund 117.000 Einwohner zuständig ist. Kranz trat die Nachfolge von Dagmar Andernach-Lürken an, die das Finanzamt fast drei Jahre leitete und mit deren Amtsantritt 2014 der Erweiterungsbau des Finanzamtes an der Südpromenade bezogen worden war. Andernach-Lürken hat zum April die Leitung des Finanzamts Aachen-Kreis übernommen.

"Mit Michael Kranz kehrt ein bekanntes Gesicht nach Erkelenz zurück", stellte bei einer Feierstunde zur Amtsübergabe im Alten Rathaus Werner Brommund, Oberfinanzpräsident der Oberfinanzdirektion Nordrhein-Westfalen, fest. Der 57-jährige Jurist hatte seine Laufbahn in der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen im Jahr 1989 beim Finanzamt Erkelenz begonnen. Es folgten Stationen als Sachgebietsleiter in den Finanzämtern Aachen-Innenstadt und Aachen-Kreis. Danach kehrte er als Vertreter des Dienststellenleiters nach Erkelenz zurück. Nach einem Einsatz als Referent in der Steuerabteilung der ehemaligen Oberfinanzdirektion Rheinland wechselte Kranz als stellvertretender Dienststellenleiter zum Finanzamt Geilenkirchen, und zuletzt war der 57-Jährige stellvertretender Dienststellenleiter des Finanzamts Aachen-Kreis. Mit der jetzigen Leitung des Finanzamts Erkelenz übernimmt Michael Kranz die Verantwortung für 154 Beschäftigte und 16 Auszubildende. Das Steueraufkommen des Finanzamtes Erkelenz betrug im Jahr 2016 insgesamt rund 348 Millionen Euro, was 5,8 Prozent mehr als 2015 waren. Und die damals erreichten 329 Millionen Euro waren bereits 6,8 Prozent mehr als 2014, wo das Steueraufkommen des Finanzamtes Erkelenz 308 Millionen Euro betragen hatte. Der Zuständigkeitsbereich des Finanzamtes umfasst die Städte Erkelenz, Hückelhoven und Wegberg mit rund 117.000 Einwohnern, und am 1. Januar waren in dessen Bereich 12.649 Unternehmen ansässig, davon 330 Großbetriebe, 1449 Mittelbetriebe, 4101 Kleinbetriebe und 6769 Kleinstbetriebe.

Bei Dagmar Andernach-Lürken bedankte sich Oberfinanzpräsident Brommund in der Feierstunde für deren geleistete Arbeit und wünschte ihr "eine genauso glückliche Hand" an neuer Stelle.

(spe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Neuer Chef für das Finanzamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.