| 00.00 Uhr

Erkelenz
Neuer Vorsitzender für die FDP

Erkelenz. Dirk Gaffron führt künftig den Erkelenzer FDP-Stadtverband.

Dirk Gaffron aus Kückhoven ist neuer Vorsitzender des FDP-Stadtverbands Erkelenz. Einstimmig wählten ihn die acht Liberalen bei der Versammlung im Bistro-Café Kö zum Nachfolger von Peter Echterhoff. Ebenfalls einstimmig gewählt wurden Torsten Odenthal als Stellvertreter und der bewährte Schatzmeister Peter von Dreusche.

Als Gast würdigte Bürgermeister Peter Jansen in seinem Grußwort die FDP-Fraktion im Stadtrat. "Wir arbeiten alle für die Sache Erkelenz und haben eine breite Geschlossenheit bei den wichtigsten Themen wie etwa den Finanzen." Er warf einen Blick in die nahe Zukunft, als er über den Haushaltsplanentwurf für 2017 sprach. "Wir werden unseren Schuldenabbau fortsetzen bei gleichzeitig weiter hohen Investitionen." Ein weiteres wichtiges politisches Thema sei die Beschäftigung mit dem Tagebau Garzweiler II.

Für die Ratsfraktion äußerte sich Werner Krahe. Er kritisierte den vermeintlichen Immissionsschutzwall für den Tagebau, der sich zurzeit "mit brachialer Gewalt durch die Vorgärten von Kaulhausen und Venrath wälzt". Da sei das letzte Wort noch nicht gesprochen. Rückblickend meinte er unter anderem: "Wir haben verhindert, dass in Erkelenz zwei Schulen geopfert werden, damit es eine Gesamtschule geben wird."

Das Thema Schulen sprach ebenfalls der Vorsitzende der FDP-Kreistagsfraktion, Stefan Lenzen aus Heinsberg, an, der auch Landtagskandidat ist. "Wir wollen zunächst einen kreisweiten Schulentwicklungsplan, bevor wir uns über einzelne Schulen unterhalten." Wie Jansen und Krahe prangerte er die Finanzpolitik des Landes NRW an. Es lasse die Kommunen bei den Finanzen im Stich." Da stimmte der Bundestagskandidat Dr. Klaus Wagner aus Wegberg zu. Der Finanzrichter will sich nach seiner Wahl für ein neues Steuerstrukturreformgesetz einsetzen.

Zu Wort kam auch der zweite Landtagskandidat der FDP im Kreis Heinsberg, Jorge Klapproth aus Hückelhoven. Für den ehemaligen Berufsoffizier ist das Thema Innere Sicherheit ein Schwerpunkt seiner politischen Arbeit.

(kl)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Neuer Vorsitzender für die FDP


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.