| 00.00 Uhr

Erkelenz
NEW fördert Soziales und ehrenamtlichen Einsatz

Erkelenz. Engagement in 37 Vereinen aus dem Kreis Heinsberg wird vom Versorger NEW belohnt.

Jedes Jahr unterstützt die NEW das ehrenamtliche Engagement von Vereinen im Versorgungsgebiet mit einem Förderbetrag von 70.000 Euro. Bewerben können sich eingetragene Vereine aus den Kreisen Heinsberg sowie Mönchengladbach und Viersen. "Seit Beginn der NEW-Vereinsförderung konnten wir bereits über 1000 Projekte und Aktionen unterstützen, die sich durch soziales Engagement, Nachhaltigkeit, Innovation und Originalität auszeichnen", erklärte jetzt NEW-Marketingleiter Daniel Pelzer bei der Halbjahresausschüttung in Erkelenz.

Von Januar bis Juni 2016 wurden 175 Bewerbungen gesichtet. Die Jury wählte 88 Vereine aus, die einen Scheck aus dem Fördertopf erhielten. Von den bedachten Vereinen kommen 37 aus dem Kreis Heinsberg, 32 aus Mönchengladbach und 19 aus dem Kreis Viersen.

Aus dem Erkelenzer Land stammen davon TC Blau-Weiß 1912 Erkelenz, Willkommen in Erkelenz - Die Lobby für Flüchtlinge, Verein der Freunde und Förderer der GGS Keyenberg, Tennisclub Blau-Gold, Stadtsportverband Wassenberg, Deutsche Jugendkraft Wassenberg, Spielverein 1936 Ophoven, St. Lambertus-Schützenbruderschaft Birgelen, Interessengemeinschaft Effelder Vereine, St. Stephanus Bruderschaft Kleingladbach, Bezirksverband Hückelhoven im Bund der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, Förderverein des Katholischen Kindergartens St. Johannes der Täufer, Förderverein des städtischen Kindergartens Tabaluga, Verein der Freunde und Förderer der Erich Kästner Schule Wegberg und Sportclub 1912 Wegberg, SV Klinkum - Radsportabteilung.

Für die zweite Halbjahresausschüttung 2016 können Vereine ab sofort ihre Bewerbung an die Abteilung Marketing der NEW, Odenkirchener Straße 201, 41236 Mönchengladbach schicken. Bewerbungen sind bis spätestens 31. Dezember möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: NEW fördert Soziales und ehrenamtlichen Einsatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.