| 00.00 Uhr

Erkelenz
Nordrhein-Westfalen zeichnet zehn Feuerwehrleute aus Erkelenz aus

Erkelenz: Nordrhein-Westfalen zeichnet zehn Feuerwehrleute aus Erkelenz aus
Bürgermeister Peter Jansen (3.v.r.) und der für das Feuerwehrwesen zuständige Beigeordnete Dr. Hans-Heiner Gotzen (2.v.l.) überreichten die Ehrungsurkunden. FOTO: Jörg Knappe
Erkelenz. Die Feuerwehr sprach ein wachsendes Problem an: "Mit Erschrecken ist festzustellen, wie verstärkt Einsatzkräfte tätlichen Angriffen ausgesetzt sind." Von Anke Backhaus

Der große Flüchtlingszustrom hat eine große Welle der ehrenamtlichen Hilfsbereitschaft ausgelöst. "Selbstverständlich sind auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr oft gefragt", sagte der Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen. Jedoch sei mit dem Wort "selbstverständlich" mittlerweile eine Gefahr verbunden, ergänzte der Verwaltungschef am Freitag im Alten Rathaus bei der Verleihung der Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen an verdiente Wehrleute der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Erkelenz. Das Ehrenzeichen in Gold (für 35-jährigen Dienst in der Feuerwehr) ging diesmal an zwei, das in Silber (25 Jahre) an acht Feuerwehrleute.

"Unsere Gesellschaft erwartet, dass es eine Feuerwehr gibt. Sie erwartet, dass Menschen zum Einsatzort fahren, sich selbst dabei oft in Gefahr begeben, um andere Menschen zu retten oder sie in manchen Fällen auch leider nur noch bergen zu können", sagte Jansen. "Aber", und das fügte dann Stadtbrandinspektor Klaus Peters, der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, hinzu, "mit Erschrecken ist festzustellen, wie verstärkt Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes tätlichen Angriffen ausgesetzt sind." Dies sei ein unhaltbarer Zustand, den kürzlich auch Hans Peter Kröger, der Chef des Deutschen Feuerwehrverbands, angeprangert hatte. Peter Jansen betonte dabei, dass man sich über diesen Aspekt im Klaren sein müsse: "Über 90 Prozent der Kommunen in Deutschland werden durch Freiwillige Feuerwehren versorgt."

Bis zum 11. Dezember hat die Erkelenzer Feuerwehr 323 Einsätze erledigt. In vielen Fällen kam dabei die Drehleiter zum Einsatz. Von der werden sich die Wehrleute in Kürze verabschieden, denn die neue (die RP berichtete) steht bereits in der Fahrzeughalle des Erkelenzer Gerätehauses und wird bald in Dienst gestellt werden.

Bei der Ehrung im Alten Rathaus blickte Peter Jansen auch auf die 25 Jahre, in denen Ehrenstadtbrandinspektor Wolfgang Linkens die Geschicke der Wehr geführt hat. Im August wurde er feierlich verabschiedet. Heute im Amt ist das neue Führungstrio mit Wehrleiter Helmut van der Beek und den Vertretern Klaus Peters und Patrick Pistel.

Die Geehrten: Konrad Josef Jansen (Löschgruppe Keyenberg), Walter Rodheudt (Borschemich, beide Gold), Thorsten Dautzenberg (Erkelenz), Guido Finken (Granterath), Markus Hallen (Schwanenberg), Thomas Holzweiler (Katzem), Marcel Machut, Gerd Neubauer (beide Gerderath), Norbert Peters (Kückhoven) und Ingo Rolfs (Golkrath, alle Silber).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Nordrhein-Westfalen zeichnet zehn Feuerwehrleute aus Erkelenz aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.