| 00.00 Uhr

Erkelenz
"Nussknacker" in der Stadthalle

Erkelenz. Das Russische Klassische Staatsballett gastiert am 30. Dezember in Erkelenz.

Das populäre Ballett "Der Nussknacker" zur Musik von Peter I. Tschaikowsky ist am Mittwoch, 30. Dezember, ab 19 Uhr in der Stadthalle Erkelenz zu erleben. Es gastiert das Russische Klassische Staatsballett. Eintrittskarten ab 26 Euro sind bei allen offiziellen Vorverkaufsstellen sowie in Erkelenz bei der Buchhandlung Wild erhältlich.

Seit über 100 Jahren nimmt das Ballettmärchen einen festen Platz in der Theater- und Musikkultur der ganzen Welt ein. 1892 komponiert, hat "Der Nussknacker" sofort die Herzen des Publikums erobert. Die einzigartige Partitur, die bis in die heutige Zeit ihren Zauber bewahrt hat, gilt wohl zu Recht als das populärste Werke Tschaikowskys, das er für die Ballettbühne schrieb.

Seit Jahren ist das Russische Klassische Staatsballett erfolgreich in den deutschen Städten unterwegs. Ensembleleiter und Choreograph ist der Tanzpädagoge Konstantin Iwanow. "Dank dessen einzigartiger Kunst gelangt der Zuschauer in eine wunderbare Welt, in der lebendig gewordene Puppen tanzen, die bewaffneten Mäusescharen unter dem Druck der Spielzeug-Armee zurückweichen und am Ende das Gute und die Liebe triumphieren", schreibt der Veranstalter in einer Ankündigung der Veranstaltung kurz nach Weihnachten in Erkelenz. "Die berauschende Schönheit der Musik, das tänzerische Können des Ensembles sowie die exquisite klassische Choreographie bescheren nicht nur den erfahrenen Liebhabern des klassischen Balletts, sondern auch den kleinen Anfängern ein wahres Fest."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: "Nussknacker" in der Stadthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.