| 00.00 Uhr

Erkelenz/Wegberg
Pfadfinder bringen das Friedenslicht

Erkelenz/Wegberg. Weitergabe erfolgt am Bahnhof sowie bei Messen in Granterath, Wegberg und Erkelenz.

Erkelenzer, Wegberger Pfadfinder und die Pfadfinderinnen aus Immerath rufen zur Teilnahme an der Friedenslichtaktion am dritten Advent auf. In diesem Jahr steht diese unter dem Motto "Frieden: Gefällt mir - Ein Netzwerk verbindet Menschen guten Willens". Damit möchten die Pfadfinder die Menschen weltweit auffordern, Teil des Friedensnetzwerks zu werden und mitzuhelfen, den Frieden zu verschenken. 1986 rief der Österreichische Rundfunk die Aktion "Friedenslicht" ins Leben.

Seitdem zündet ein Kind das Friedenslicht an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem an. Diese wird danach nach Wien gebracht und von dort in Europa verteilt. Die deutschen Pfadfinderverbände geben es am dritten Adventssonntag in einer Lichtstafette in Deutschland weiter. Auch die Pfadfinderstämme Erkelenz und Wegberg sowie die Pfadfinderinnen aus Immerath beteiligen sich wieder an dieser Aktion und fahren am 11. Dezember nach Köln, nehmen das Friedenslicht in einer Aussendungsfeier im Kölner Dom entgegen und begleiten es mit der Bahn nach Erkelenz.

Um 17.36 Uhr sollen sie am Erkelenzer Bahnhof eintreffen. Im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters Walter von der Forst geben sie das Licht dort an interessierte Menschen und die Immerather Pfadfinderinnen weiter, die dieses nach Granterath bringen und in einer Messfeier ab 18 Uhr in der Kirche St. Michael an die Besucher verteilen. Die Wegberger DPSG fahren das Licht zur Wegberger Pfarrkirche St. Peter und Paul und geben es dort in der Messe um 19 Uhr weiter.

Der Erkelenzer Pfadfinderstamm wiederum geleitet die Friedensflamme durch die Stadt zur Pfarrkirche St. Lambertus. Im Eingang wird Pfarrer Werner Rombach das Licht begrüßen, bevor die Pfadis es in die Krypta der Kirche bringen. Dort leuchtet es bis zum Heiligen Abend, ehe es dann in der Kinderchristmesse ab 16.30 Uhr an die Besucher verteilt wird. Die Pfadfinder bitten darum, zum Abholen des Lichts Laternen mitzubringen. Das Friedenslicht mit nach Hause genommen werden kann auch am 13.

Dezember. An diesem Dienstag beteiligen sich der Verein "Willkommen in Erkelenz" und die Eine-Welt-AG am lebendigen Adventskalender der evangelischen Kirchengemeinde und öffnen ein Adventsfenster an der katholischen Jugendkirche "jACk" , Johannismarkt 5, ab 17.30 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz/Wegberg: Pfadfinder bringen das Friedenslicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.