| 00.00 Uhr

Erkelenz
Pfadfinderstamm neu gegründet

Erkelenz: Pfadfinderstamm neu gegründet
Im Bergischen Land kam es zur Gründung eines neuen Erkelenzer Pfadfinderstammes. Lagerfeuer, Lagergottesdienst, Geländespiele und Basteln gehörten außerdem zum Programm des ersten gemeinsamen Lagers aller vier Pfadfinderstufen an St. Lambertus. FOTO: Heinz Musch
Erkelenz. Nach mehr als 50 Jahren existiert in Erkelenz an St. Lambertus wieder ein Pfadfinderstamm. Dessen Gründung wird im August in Borschemich gefeiert. Gesucht wird der Kontakt zu Ehemaligen des Erkelenzer Pfadfinderstammes. Von Andreas Speen

Zum ersten Mal sind die vier Pfadfinderstufen an St. Lambertus - Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder entstanden ab 2012, die Rover dieses Jahr - in ein gemeinsames Lager gereist. Dort gründeten sie einen neuen Erkelenzer Pfadfinderstamm, womit an eine Tradition angeknüpft wird, die vor gut 50 Jahren ihr vorläufiges Ende gefunden hatte. In Erkelenz wird diese Neugründung am 27. August mit einem Fest rund um die Mehrzweckhalle in Borschemich gefeiert, welches um 15 Uhr mit einem Gottesdienst beginnt.

Die Pfadfinder hatten mit ihren Leitern das Lager auf einem Pfadfinderzeltplatz oberhalb der Neyetalsperre bei Wipperfürth im Bergischen Land aufgeschlagen. Dort erlebten sie vier spannende, von Gemeinschaft geprägte Tage, deren Höhepunkt die erste Stammesversammlung wurde, die Sandra Phlippen leitete, wozu sie vom erkrankten Bezirksvorsitzenden Hans-Josef Rosen beauftragt worden war. Antje Tobies wurde darin zur Vorsitzenden des Pfadfinderstammes Erkelenz gewählt, Stephan Tobies zum Vorsitzenden und Cesare Ragazzi zum Kuraten. Ferner beschloss die Versammlung zukünftige Aktionen, Projekte und Regeln für die Zusammenarbeit im Stamm und zwischen dessen Gruppen. Heinz Musch berichtet anschließend für die neuen "Pfadfinder Erkelenz", die der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) angehören: "Somit existiert nach über 50 Jahren an St. Lambertus wieder ein Pfadfinderstamm." Bei der ersten Stammesversammlung habe es sich für die Gemeinde um eine "wegweisende Gründungsversammlung" gehandelt.

"2011 hatten wir den Traum, eine Pfadfinderbewegung in Erkelenz aufzubauen", erzählt rückblickend die Vorsitzende Antje Tobies. "Auf Initiative von Heinz Musch fanden sich ein paar Gleichgesinnte zusammen, und wir begannen, den Traum in die Wirklichkeit umzusetzen. Eineinhalb Jahre dauerte es noch, bis es richtig losgehen konnte. In dieser Vorbereitungszeit trafen wir Unterstützer in und außerhalb der Pfadfinderbewegung. Wir mussten uns Räume suchen, Leiter finden, den Aufbau einer verbandlichen Jugendarbeit kennenlernen, Schulungen besuchen." Die Idee, "etwas Neues aufzubauen, das für Kinder aller Altersklassen eine Gemeinschaft bietet", habe die Beteiligten der ersten Stunde in dieser Aufbauphase nicht mehr losgelassen. Unterstützung erhielten sie dabei von Hans-Josef Rosen, dem Bezirksvorsitzende, der sich im Frühjahr 2012 bereiterklärte, "uns als Siedlung zu unterstützen. Das war der Startschuss für unsere praktische Arbeit als Pfadfindersiedlung in Erkelenz."

2012 beim Pfarrfest auf Hohenbusch traten die Erkelenzer Padfinder erstmals öffentlich auf und zeigten, dass sie nun Teil der Gemeinde sind. Nach den Sommerferien 2012 begannen dann die ersten Truppstunden, die inzwischen jeden Donnerstag von 17.30 bis 19 Uhr im Jugendzentrum "Katho" und in der Leonhardskapelle stattfinden. Die Rover treffen sich samstags.

Dem neuen Erkelenzer Pfadfinderstamm gehören heute rund 50 Mitglieder im Alter von sieben bis 18 Jahren sowie zehn Leiter an. "Mitmachen wollen aber noch mehr", erklärt Musch: "Groß ist die Nachfrage nach Plätzen in den einzelnen Pfadfinderstufen, besonders bei Wölflingen und Jungpfadfindern. Deshalb sucht der neu gegründete Pfadfinderstamm Erkelenz junge Erwachsene, die bereit sind, als Gruppenleiter einer Pfadfindergruppe Erfahrungen in der Kinder- und Jugendarbeit zu sammeln." Gesucht werden zudem ehemalige Pfadfinder, die dem Erkelenzer Stamm bis in die 1950er und 1960er Jahre hinein angehört hatten, um mit denen Kontakt zur Vergangenheit wieder aufnehmen zu können.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Pfadfinderstamm neu gegründet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.