| 00.00 Uhr

Heinsberg
Pionierarbeit der Glanzstoffwerke

Heinsberg: Pionierarbeit der Glanzstoffwerke
FOTO: Ruth Klapproth
Heinsberg. Nach der vielbeachteten Ausstellung "Menschen bei Glanzstoff" im Heinsberger Begas Haus vor eineinhalb Jahren entschieden sich die Macher für eine Fortsetzung, die jetzt besucht werden kann.

Auch die zweite Schau stellt in Dokumenten, Bildern, Arbeitsmaterialien und Produkten heraus, was Erfindergeist gepaart mit Fleiß und Treue für fast 100 Jahre Faser- und Kunstfaserproduktion im Oberbrucher Werk der früheren Enka-Glanzstoff-AG möglich machte. Seit 2013 arbeiten ehemalige Mitarbeiter des einst größten Betriebes der Region an Dokumentationen zur Geschichte der Firma und deren Beschäftigter. Herbert Hacker (l.), ehemaliger Planmanager des Glanzstoff-Synthesebetriebs, und der langjährige Mitarbeiter Hans-Joachim Gutmann betrachten das Highlight der zweiten Ausstellung: das aus Kupferseide gefertigte Textilbild "Pfau", das 1904 auf der Weltausstellung in St. Louis erstmals präsentiert wurde.

 

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heinsberg: Pionierarbeit der Glanzstoffwerke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.