| 00.00 Uhr

Erkelenz
Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsgefährdung

Erkelenz. Von einer Gefährdung des Straßenverkehrs am Samstag, 23. April, gegen 19.40 Uhr an der Kreuzung Lauerstraße/Friedhofstraße in Gerderath berichtet die Polizei. Demnach fuhr ein 28-jähriger Mann aus Erkelenz mit seinem blauen Ford Fiesta auf der Lauerstraße in Richtung Wassenberg und beabsichtigte, nach links in die Friedhofstraße abzubiegen. Als er sich auf die Linksabbiegespur einordnen wollte, wurde er von dem Fahrer eines grauen Nissan über eine Sperrfläche links überholt. Nur durch seine schnelle Reaktion konnte der 28-Jährige einen Zusammenstoß verhindern.

Da auf der Linksabbiegespur bereits ein anderer Autofahrer verkehrsbedingt wartete, musste der Fahrer des Nissan, ein 21-jähriger Wegberger, hinter diesem Fahrzeug stark abbremsen und anhalten. Der Erkelenzer fuhr mit seinem Auto rechts neben den Nissan und machte den Fahrer auf sein Fehlverhalten aufmerksam. Als das vorausfahrende Fahrzeug in die Friedhofstraße abbog, wollte der 28-Jährige vor dem Auto des 21-Jährigen auf die Linksabbiegespur fahren. Dieser fuhr jedoch an und es kam abermals beinahe zu einem Zusammenstoß. Daraufhin folgte der Erkelenzer dem Wegberger mit seinem Fahrzeug, und beide hielten an der Straße Am Floßbach an. Dort verständigten sie die Polizei. Zur Klärung des Vorfalls werden Zeugen und vor allem der Fahrer des Fahrzeugs gesucht, der während des Geschehens auf dem Linksabbiegestreifen stand. Kontakt: 02452 9200.

(hec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Polizei sucht Zeugen nach Verkehrsgefährdung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.