| 00.00 Uhr

Erkelenz
Polizeikontrolle: Fahrer und Beifahrer tauschen die Plätze

Erkelenz. Auf der Lauerstraße in Gerderath hat die Verkehrspolizei am Mittwoch von 9 bis 17.30 Uhr insgesamt 18 Fahrzeuge und deren Insassen kontrolliert. Ein Fahrer telefonierte während der Fahrt verbotswidrig mit seinem Handy. Er erhielt eine Anzeige. Ein weiterer Fahrer, der seinen Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, musste ein Verwarngeld zahlen. Drei Autofahrer hatten ihren Verbandskasten, ihr Warndreieck oder die Warnwesten nicht dabei, so dass sie im Falle eines Unfalls nicht in der Lage wären, zu helfen. Sie mussten ebenfalls ein Verwarngeld zahlen.

Die Polizisten führten außerdem mehrere Tests durch, weil sie den Verdacht hatten, dass Fahrer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln unterwegs waren. Der Verdacht erhärtete sich in keinem dieser Fälle und die Personen konnten ihre Fahrt fortsetzen, teilte Polizeisprecherin Angela Jansen das Ergebnis der Verkehrskontrollen mit, die sich am Mittwoch nicht nur auf Erkelenz beschränkten: In Selfkant-Saeffelen und in Hückelhoven auf der Sophiastraße wurden zwei Pkw-Fahrer kontrolliert, die beide unter Drogeneinfluss ihr Fahrzeug führten. Ihnen wurde eine Blutprobe entnommen und Anzeige gegen sie erstattet. Einer der Fahrer war den Beamten aufgefallen, weil er während der Fahrt mit seinem Handy telefonierte. Kurioses erlebten Polizisten in Geilenkirchen auf der L 42. Jansen berichtete: "Als der Pkw anhielt, tauschten Fahrer und Beifahrer ihre Plätze. Bei einer Überprüfung stellte sich heraus, dass der eigentliche Fahrer des Wagens nicht im Besitz der Fahrerlaubnis war." Er habe eine Anzeige erhalten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Polizeikontrolle: Fahrer und Beifahrer tauschen die Plätze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.