| 00.00 Uhr

Erkelenz
Prinzenpaar der Stadt und der EKG

Erkelenz: Prinzenpaar der Stadt und der EKG
Das EKG-Prinzenpaar Michael I. und Ute I. mit ihrem Sessionsmotto und -orden: "Im Hätze jeck". FOTO: Jürgen Laaser
Erkelenz. Prinz Michael I. (Dilkrath) und Prinzessin Ute I. (Mackenstein) stehen seit Freitag an der Spitze des Erkelenzer Fastelovends. Sie wurden von der EKG im Alten Rathaus proklamiert. Von Anke Backhaus

Es ist kurz vor 20 Uhr, als die Aktiven der Erkelenzer Karnevalsgesellschaft von 1832 in der Kneipe am Markt neben dem Alten Rathaus versammelt sind. Die Blau-Weißen dürfen zu diesem Zeitpunkt schon einen Blick auf das werfen, was allen anderen noch verborgen ist - den Blick auf das neue Prinzenpaar der EKG. Und dann gibt Hofmarschall Theo Görtz den Startschuss, um zum Alten Rathaus zu ziehen. Dort proklamierte die EKG am Freitagabend im feierlichen Rahmen die Tollitäten der Session 2015/2016.

Prinz Michael I. (Dilkrath) und Prinzessin Ute I. (Mackenstein) stehen nun an der Spitze des Erkelenzer Fastelovends. Noch am Mittwoch, am "Elften im Elften", als die Jecken auf dem Markt die Session eröffnet haben, war das Prinzenpaar sozusagen inkognito unterwegs. Als aktive Gardisten der Prinzengarde sind Ute Mackenstein und Michael Dilkrath also keine Unbekannten, die nun das närrische Sagen haben. "Ihr habt das aus eurem Herzen heraus beschlossen, Prinzenpaar zu werden", sagte Bürgermeister Peter Jansen, bevor er den Stadtschlüssel an die Regenten übergab. Und: "Erkelenz freut sich wieder auf ein Prinzenpaar. Ihr sollt der Schlüssel zu den Herzen der Erkelenzer werden." In der Tat ist die Freude bei den Blau-Weißen groß, denn in der vergangenen Session zogen sie ohne Tollitäten durch die fünfte Jahreszeit.

"Lange haben wir uns mit dem, was auf uns zukommt, beschäftigt", bekannte Prinz Michael. Seine charmante Prinzessin verriet sogar: "Heute geht ein großer Wunsch in Erfüllung, heute wird ein Traum wahr." Um diesen auch leben zu können, musste ein passendes Motto her: "Im Hätze jeck" heißt es kurz und prägnant. "Wir wollen damit zeigen, dass wir das Prinzenpaar der Stadt Erkelenz und der gesamten EKG sein werden. Denn wir alle sind die EKG", forderte der Prinz alle Jecken auf, in den folgenden Monaten tatkräftig dabei zu sein und mitzufeiern. "Dann können wir am Aschermittwoch hoffentlich sagen: Es war 'ne megatolle Sause", fügte Prinzessin Ute I. während der Proklamationsfeier hinzu.

In der Regierungserklärung machte der Prinz zunächst klar, warum er die Federn an seinem Prinzenhut tauscht: "Ihr wisst, dass unsere Erka-Stadt ein Wappen mit bunten Farben hat. Die Farben sind Blau, Grün, Gelb und Rot - und die trage ich nun am meinem Hoot." Großer Jubel brandete auf, als Prinzessin Ute I. ihre Herzensangelegenheit für die Damensitzung formulierte. Aus dem Elferrat soll dafür ein graziles Männerballett entstehen. Man darf jetzt schon in großer Vorfreude getrost sagen: Da wird auf die Mädels in der Stadthalle mächtig was zukommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Prinzenpaar der Stadt und der EKG


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.