| 00.00 Uhr

Erkelenz
Rollen proben für das Regenwald-Musical

Erkelenz: Rollen proben für das Regenwald-Musical
Beate Theißen bei der Gesangsprobe mit ihren Rurtalschule-Kindern, die ebenfalls für das Großprojekt unter Regie des Stadtmusikbundes üben. FOTO: JÜRGEN LAASER
Erkelenz. Musizieren, singen und schauspielern, dabei selbst erfahren, wie gefährdet Flora und Fauna des Regenwalds sind: 120 Mädchen und Jungen beteiligen sich an einem ungewöhnlichen Projekt des Stadtmusikbunds. Von Daniela Giess

"Rettet den Regenwald": Den Auftakt der einzigartigen Kooperation zwischen Schulen und Musikvereinen bildete ein zweitägiger Musical-Workshop, für den der Erkelenzer Stadtmusikbund fast das gesamte Areal rund um Haus Hohenbusch angemietet hatte. Denn vor dem großen Auftritt am 14. Februar in der Stadthalle wird noch fleißig geübt. In verschiedenen Gruppen bereiteten die Workshop-Leiter die jungen Musical-Darsteller auf ihren Bühneneinsatz vor. "Die Bühnen-Show soll unterhaltsam und lehrreich zugleich sein", so Karin Heinze, die Vorsitzende des Stadtmusikbunds. Neben den "paradiesischen Seiten" würden auch Abholzung, Klimawandel und bedrohte Tierarten thematisiert.

Bühnenbildnerin Marion Pelz wird ihre gesamte Kreativität ins Spiel bringen und so drei Meter hohe Bäume entstehen lassen. In der Stadthalle werden die kleinen Darsteller ihre Zuschauer in den tropischen Regenwald entführen, in eine fremde Welt mit Farnen, Moosen und Schlingpflanzen, in der Tukane, Schlangen und Brüllaffen zu Hause sind. Mit 40 Kindern und Jugendlichen mit Handicap beteiligt sich die Oberbrucher Rurtal-Schule an dem musikalischen Großprojekt, bringt dabei ihre Schul-Band "Rur-Rock" ein. Bereits seit den Osterferien wird in den beteiligten Schulen geübt. Weitere Proben wird es im Dezember und Januar geben. Dabei lernen die Kinder Regenwaldtänze und lassen sich von Fatima Deckers aus Heinsberg in die Kunst des afrikanischen Trommelns einweisen. "Jeder durfte sich bereits eine Rolle aussuchen", erklärt Karin Heinze.

Andreas Schell, Lehrer der Kreismusikschule, hat sechs Lieder für das Kinder-Musical arrangiert. Mit dem früheren Erkelenzer Schulleiter Heinz Musch hat er das Drehbuch für "Rettet den Regenwald" geschrieben. Jongleur und Artist Torsten Schäper brachte den Workshop-Teilnehmern bei, mit Tüchern, Bällen und akrobatischen Bewegungen den Regenwald zu verkörpern. Melissa McCauley-Irle hat sich dem modernen Chorgesang verschrieben. Sie wird den Chor dirigieren.

Beteiligt an dem Musical-Projekt sind neben der Rurtal-Schule Oberbruch und der Erkelenzer Luise-Hensel-Schule auch die Friedrich-Honigmann-Grundschule aus Schaufenberg sowie der Johanniter-Kindergarten Erkelenz und die Kreismusikschule.

"Ziemlich gut" fand Noah Denneburg das Wochenende in Hohenbusch. Der 13-Jährige, siebte Klasse im Erkelenzer Cusanus-Gymnasium, lernt seit acht Jahren Schlagwerk. In der Kreismusikschule wird der Schwanenberger von Kai Stoffels unterrichtet, der mit ihm und den anderen Schlagwerk-Schülern für die Musical-Aufführung probte. "Die Proben bringen uns wirklich weiter", stellte Noah schnell fest. Auch Musiklehrer Kai Stoffels war begeistert: " Die Teilnehmer sind schnell zu einer eingeschworen Gemeinschaft zusammengewachsen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Rollen proben für das Regenwald-Musical


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.