| 00.00 Uhr

Erkelenz
Roxxbusters rocken die Stadthalle

Erkelenz: Roxxbusters rocken die Stadthalle
Besonders bemerkenswert war die Spielfreude, die den Mitgliedern der Band Roxxbusters während des fast dreistündigen Konzerts in der Stadthalle durchgängig anzumerken war. FOTO: Laaser, Jürgen (jl)
Erkelenz. Roxxbusters trat zum ersten Mal in Erkelenz auf. In einer Zeit, in der die Live-Musik sich im Rückgang zu befinden scheint, feierte die Band zusammen mit dem Publikum die besten Hits der 1970er und 1980er Jahre. Von Katrin Schelter

Schon nach wenigen Minuten hat es gefunkt zwischen den Musikern auf der Bühne und dem Publikum im Saal. Für manche bedeuten die Lieder eine Zeitreise, sie sind noch einmal 30 Jahre jünger und tanzen zu den Songs der Idole dieser Zeit. Denn, wenn die Roxxbusters eine Sache gut können, dann den Flair der 1970er und 1980er Jahre originalgetreu und detailverliebt, aber doch irgendwie erfrischend anders aufleben zu lassen.

Das Konzert in der Stadthalle am Freitagabend stellte eine Premiere dar - die fünfköpfige Coverband, die vor allem in der Eifel sehr bekannt ist und dort die Hallen zu Dutzenden füllt, spielte zum ersten Mal in Erkelenz. Mit im Gepäck hatte sie unzählige beliebte Hits von Sängern und Bands mit großen Namen: Neben Songs von Queen wie zum Beispiel "Crazy Little Thing Called Love", "I Want It All" und "We Will Rock You", "Mighty Quinn" und "Davy's On The Road Again" von Manfred Mann's Earth Band und Sweets "Ballroom Blitz" gehörten unter anderem auch A-ha, Toto und Supertramp zum Programm.

Besonders bemerkenswert war die Spielfreude, die den Mitgliedern der Roxxbusters während des fast dreistündigen Konzerts durchgängig anzumerken war. Das spürten auch die Besucher, die mit tanzten, klatschten und den lockeren Umgang mit der Band sichtlich genossen. Leadsänger Hagen Grohe beeindruckte mit seinem enormen Stimmumfang, während Frank Rohles und Christian Kalle an Gitarre und Bass rockten. Komplettiert wurden sie durch Tobias Schmitz und Henning Marien, die ihr Talent am Keyboard und Schlagzeug bewiesen. Alle Mitglieder der Band sind Musiker mit jahrelanger Erfahrung und haben sich im Musikgeschäft einen großen Namen erarbeitet. "Die Roxxbusters haben eine hochkarätige Besetzung, das sind allesamt Wahnsinns-Musiker", lobte Veranstalter Michael Schweiger vom Kölner Unternehmen Miro-Entertainment. Das Konzert stellte die Eröffnungsveranstaltung der neuen Kooperation von Miro-Entertainment mit der Kultur GmbH der Stadt Erkelenz dar.

"Natürlich muss man in neuen Gegenden erst anklopfen und sich selbst unter Beweis stellen", sagte Frank Rohles und fügte hinzu: "Wir verstehen uns nicht als einfache Coverband, wir wollen im Sinne der Tribute-Bands mit Qualität und Blick fürs Detail das Gefühl vermitteln, dass alles genau wie ,damals' ist, und die Leute mit einem Lächeln nach Hause schicken". Er sei vor allem stolz darauf, dass die Ende 2009 gegründete Band bereits jetzt in großen Teilen Deutschlands spielen konnte.

Fest steht: Wer am Freitag nicht in der Erkelenzer Stadthalle war, hat eine tolle Show, gute Musik und jede Menge Spaß verpasst. Die Chance, Roxxbusters live zu sehen, ist jedoch nicht vertan - "Erkelenz ist eine tolle Stadt, wir würden gerne wiederkommen", sagte Hagen Grohe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Roxxbusters rocken die Stadthalle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.