| 00.00 Uhr

Erkelenz
Sammelaktionen für verdellte Wagen

Riesige Hagelkörner sorgen für Schäden
Riesige Hagelkörner sorgen für Schäden FOTO: Kerstin de Haas
Erkelenz. Eine Woche nach dem verheerenden Unwetter mit selten heftigem Hagelschlag arbeiten die Versicherungen hunderte Schadensmeldungen ab. Gutachten gibt's im Halbstundentakt. Dachdecker kommen mit Arbeiten kaum nach. Von Gabi Laue, Michael Heckers und Andreas Speen

Jörg Hanisch vom gleichnamigen Autohaus hat schon früh geahnt, was da auf ihn und seine Kollegen zukommen wird: "Hagelschaden? Auch bei Ihnen? Kommen Sie ins Autohaus Hanisch nach Hückelhoven oder Rath-Anhoven! Wir bieten Ihnen die komplette Abwicklung und Reparatur mit kostenloser Erstüberprüfung auf Hagelschäden an ihrem Fahrzeug", postete er am vergangenen Freitag, 24. Juni, um 23.43 Uhr in den sozialen Netzwerken. Da war es keine Stunde her, dass eines der verheerendsten Unwetter der vergangenen Jahre über die Region gezogen war und Hunderte Fahrzeuge teils erheblich beschädigte.

Eine Woche nach dem verheerenden Unwetter zieht Jörg Hanisch Bilanz: "Bei uns werden die Fahrzeuge zurzeit im 20-Minutentakt begutachtet", sagt er. Vier Gutachter sind von morgens bis abends im Einsatz. Bisher wurden so alleine bei Hanisch die Schäden an 600 Fahrzeugen dokumentiert. Noch immer kommen täglich Kunden ins Autohaus, die ihre Schäden bewerten lassen möchten. "Jede Beule wird protokolliert, der Kunde erhält dann ein schriftliches Gutachten", erklärt Jörg Hanisch. Zerstörte Autodächer und Motorhauben, gerissene Scheiben, kaputte Kunststoff- und Beleuchtungsabdeckungen - die Höhe der Schäden an den Fahrzeugen liegen überwiegend im Bereich zwischen 2000 und 17.500 Euro. Wer nur eine Haftpflichtversicherung und keine Teil- oder Vollkasko abgeschlossen hat, bleibt auf seinem Schaden sitzen. "Es gibt leider solche Fälle", berichtet Jörg Hanisch. Viele Gebrauchtfahrzeuge, die nicht mehr als 8000 Euro wert sind, gelten als wirtschaftliche Totalschäden. Nach dem Unwetter gibt es viel Arbeit für die Kfz-Versicherungsgesellschaften. Vergleichbare Fälle in der Vergangenheit? "Habe ich noch nicht erlebt", sagt Jörg Hanisch.

Schweres Unwetter im Kreis Heinsberg FOTO: Michael Schöbben

An ein solches Schadensausmaß, verursacht durch eine massive Wetterlage, kann sich auch Dachdecker Bernd Schmidt aus den vergangenen gut drei Jahrzehnten nicht erinnern: "Anfang der 1990er hatte es in Erkelenz einmal einen ganz heftigen Sturm gegeben, die Folgen des Hagels vor einer Woche sind aber schlimmer." Eine ganze Woche lang waren Schmidt und seine Mitarbeiter damit beschäftigt, sich Schäden anzusehen. "Irgendwo zwischen 500 und 600 Schäden sind allein von unserem Betrieb aufgenommen worden", berichtet Oliver Schmidt. Lichtkuppeln seien es vorrangig bei Industrie- und öffentlichen Gebäuden gewesen, die der Hagel am Abend des vergangenen Donnerstags durchschlagen hatte, bei Privatgebäuden seien auf den Dächern vor allem Ausstiegsfenster für Schornsteinfeger zertrümmert worden. Bisher waren die Erkelenzer Dachdecker damit beschäftigt, provisorische Hilfestellungen zu geben: "Jetzt können wir langsam zu den Abschlussarbeiten übergehen - allerdings haben wir dabei noch ein Problem, so schnell Material zu bekommen, da die Lieferzeit für beispielsweise Lichtkuppeln vier bis sechs Wochen beträgt."

180 Sachschäden an gewerblichen und privaten Gebäuden hat für die Aachen Münchener die Erkelenzer Allfinanz Spelten & Wilms zwischen Freitagmorgen und Donnerstag entgegengenommen. "Ich glaube, in Erkelenz ist keine einzige Lichtkuppel mehr ganz", sagte Judith Wilms. Getroffen vom Hagel-Geschwader waren überdies vor allem Terrassenüberdachungen - eine war erst vier Monate alt - und Rollläden, vereinzelt auch Photovoltaik-Anlagen. Blitzeinschläge haben auch Überspannungsschäden verursacht, berichtete Wilms, die mit ihrem Bruder die Agentur am Erkelenzer Markt führt. Das Wetteramt kann detailliert Auskunft erteilen, wo Blitze gewütet haben.

Notreparaturen müssten sofort ausgeführt werden, denn der Kunde habe eine Schaden-Minderungspflicht, erklärte sie weiter. Kleinere Schäden bis etwa 1000 Euro könnten sofort unproblematisch abgewickelt werden. Von Geschädigten lässt sich die Aachen Münchener Fotos und erste Kostenschätzungen schicken. "Das meiste muss angeschaut werden", sagte Judith Wilms. Seit Montag laufen Besichtigungen der Einschläge und ihrer Folgen. Die Regulierung wird sich nach Wilms' Einschätzung einige Monate hinziehen. Der Eis-Beschuss zog sich von Hückelhoven, Baal, Erkelenz bis nach Rath-Anhoven und weiter nach Wickrath. Judith Wilms: "In Keyenberg gab es nur ein bisschen Regen, ein Dorf weiter sieht's ganz anders aus."

Familie Jansen aus Erkelenz hielt fest, wie einfach vor einer Woche die Hagelkörner Autos beschädigen konnten. FOTO: Jansen

Bilder von Doppelstegplatten "mit Löchern wie in einem Schweizer Käse" oder Dachrinnen, "als ob man durchgeschossen hätte", kennt auch Bernd Roebers vom AXA-Center an der Krefelder Straße 5 in Erkelenz. "Verwunderlich, wie so eine Platte noch halten kann." Privat ist er Leidensgenosse seiner Kunden: zu Hause drei Autos und der Wintergarten lädiert, im Flur der Generalagentur lagen in der Nacht zu Freitag Scherben der Lichtkuppeln, ein Mitarbeiter deckte notdürftig den Teppich ab, damit durchdringender Regen ihn nicht durchnässt. Drei Leute haben hier allein am Freitag von 8 bis 18 Uhr rund 200 Schäden aufgenommen, eine Woche später waren es um die 300. Insgesamt 1800 Betroffene mit Gebäude- und Kfz-Schäden hat der AXA-Konzern im Großraum Erkelenz-Mönchengladbach verzeichnet.

"Wir nutzen auch soziale Medien, um zu beschreiben, wie eine Begutachtung abläuft", berichtet Roebers. Am Montag beginnt in einer Halle an der Brüsseler Allee eine Sammelaktion: Kunden, die online oder telefonisch Termine vereinbaren können, werden im Zehn-Minuten-Takt vorfahren, durch einen Scanner rollen, der alle Dellen und sonstigen Schäden erfasst und ein Gutachten vor Ort ermöglicht, das direkt 30 bis 40 Minuten später ausgehändigt wird. Glasschäden an Autoscheiben müssen aus Schadens-Minderungsgründen sofort beseitigt werden. Hingegen sei niemand verpflichtet, die Karosserie reparieren zu lassen, unterstreicht Roebers.

Nadine aus Erkelenz legte sich ein Hagelkorn, besser Hagelball zu nennen, auf die Hand, um dessen Größe zu dokumentieren. FOTO: Nadine G

Kann jemand nicht kommen, werden auch Termine für Einzelbesichtigungen vereinbart. Bei Gebäudeschäden arbeiten die Versicherungsvertreter "auf Zuruf". "Bis 3000 Euro können wir selbst regulieren", so Roebers.

Die AXA arbeitet ganz modern und auf diesem Wege umso schneller: Es gibt einen eigenen WhatsApp-Zugang, und viele Hagel-Geschädigte können so Fotos per Handy schicken, die einen Eindruck vom Desaster vermitteln. "Und wir werden die Kunden über WhatsApp und Facebook auf dem Laufenden halten", versprach Bernd Roebers. So heißt es auf der Facebook-Seite: "Bilder weiterhin gerne an unsere WhatsApp-Nummer 01754464858 (hier bitte den Namen des Versicherungsnehmers angeben)". Auf der Seite gibt es auch zwei Erklärfilme, wie ein Schaden-Scanner funktioniert und wie man einen Wunschtermin reservieren kann.

Und noch ein Hinweis mit Augenzwinkern findet sich in dem sozialen Netzwerk: "Die Hagelkörner, die Sie als Nachweis in Ihren Kühltruhen aufbewahrt haben, werden für die weitere Vorgehensweise nicht mehr benötigt."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Sammelaktionen für verdellte Wagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.