| 00.00 Uhr

Erkelenz
Schüler erstellen Ausstellung zum Wiederaufbau nach 1945

Erkelenz. Projekt von Stadtarchiv und Gymnasiasten des Berufskollegs Erkelenz mündet in eine Ausstellung.

Seit Mai haben Schüler einer elften Klasse der gymnasialen Oberstufe des Berufskollegs Erkelenz das Stadtarchiv als außerschulischen Lernort kennengelernt. In einem gemeinsamen Projekt beschäftigen sie sich mit dem Wiederaufbau in Erkelenz nach dem Zweiten Weltkrieg.

In fünf Gruppen setzen sich die Schüler mit "Flucht und Vertreibung - Migration in Erkelenz", "Kinder und Jugendliche in der Nachkriegszeit - Schule, Erziehung und Freizeit", "Zurück zur Normalität? - Gesellschaftliches Leben neu gestalten", "Aller Anfang ist schwer - Reorganisation kommunaler Verwaltung und Politik" und "Beseitigung der Kriegsschäden - Baumaßnahmen in Erkelenz und Umgebung" auseinander. Dafür sichteten sie historische Akten der Stadt- und Kreisverwaltung Erkelenz und der nach 1972 eingemeindeten Ortschaften sowie Fotomaterial und Vereinsunterlagen. "Durch die selbstständige Auswertung von historischen Quellen sollen die Schüler die diversen Facetten des Wiederaufbaus verstehen und auch für andere begreifbar machen", erklärte Stadtarchivarin Dr. Alice Habersack, die das Projekt im Stadtarchiv betreut. Das Ziel sei eine Ausstellung mit etwa zehn Tafeln, die von den Gymnasiasten selbstständig gestaltet werden, sowie einigen Exponate aus dem Stadtarchiv. Das Ergebnis wird nach den Sommerferien in den Räumen des Berufskollegs gezeigt

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Schüler erstellen Ausstellung zum Wiederaufbau nach 1945


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.