| 00.00 Uhr

Serie Unternehmer Der Region
Seit mehr als hundert Jahren in Erkelenz

Serie Unternehmer Der Region: Seit mehr als hundert Jahren in Erkelenz
Hans-Günter Mund hat die Firma für Haustechnik von seinem Vater Theo übernommen und auf derzeit 62 Mitarbeiter ausgebaut. FOTO: Renate Resch-Rüffer
Erkelenz. Das Haustechnik-Unternehmen Mund kann eine Erfolgsgeschichte mit starkem Wachstum in den vergangenen Jahren erzählen. Die Referenzliste reicht vom Dialysezentrum Erkelenz, dem Hockeypark Mönchengladbach bis zurzeit nach Köln. Von Renate Resch-Rüffer

Erkelenz "Im Jahr 2002 waren wir sechs Mann", erzählt Hans-Günter Mund, der die Firma für Haustechnik damals von seinem Vater übernommen hatte. "Da hatte ich zwei Autos und einen Hänger." Mit Elan und Unternehmergeist arbeitete er am Ausbau des Betriebs. "Wir haben uns dann sehr schnell vergrößert, woran die Stammmannschaft sehr stark mitgearbeitet hat."

Das Unternehmen wuchs. Der Fuhrpark ebenfalls. Und der Lagerbedarf wurde auch größer, so dass neue Räume nötig wurden. Nach Gesprächen mit der Stadt Erkelenz begann vor sechs Jahren der Neubau im Gewerbegebiet Gipco, seit vier Jahren arbeitet das Haustechnik-Unternehmen, das derzeit auch Bestandteil der "Made by Mittelstand"-Kampagne der Volks- und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg ist, in den neuen Räumen. "Heute sind wir froh, dass wir diesen Platz haben", sagt Hans-Günter Mund, denn inzwischen arbeiten 62 Leute, davon 39 Monteure und zehn Azubis, im Betrieb.

"Allein hätte ich das nicht geschafft," sagt der Unternehmer, "bei der Vielzahl von sich ändernden Vorschriften, beispielsweise beim Brand- und Schallschutz, stand mir meine Stammmannschaft tatkräftig zur Seite."

Die Tätigkeitsbereiche der Haustechnik sind im Unternehmen in zwei Bereiche geteilt. Einmal in die Baueinheit, die Neubauprojekte vom Bau des Einfamilienhauses bis zu Großprojekten in den Bereichen Sanitär und Heizung betreut. Der andere Bereich ist der Kundendienst mit Wartung und Reparatur der Anlagen. Dafür sind zehn Monteure reihum ständig in Bereitschaft, um Rohrbrüche zu beheben oder Heizungen zu reparieren.

Der Beruf des Anlagenmechanikers beinhaltet den Einbau und die Wartung von Sanitär und Heizungsanlagen. Dabei sind neue Techniken wie Wärmepumpen, Solaranlagen aber auch Fußbodenheizung, Pelletheizkessel oder Hackschnitzelheizkessel inbegriffen. All diese müssen von den Monteuren beherrscht werden. Deshalb müssen sie regelmäßig zu Schulungen, um Änderungen bei Abgaswerteverordnungen oder technischen Neuerungen aktuell zu kennen und entsprechende Anforderungen bedienen zu können. Und diese Anforderungen sind hoch. Jedes Gasgerät und jede Wärmepumpe kann mittlerweile per App bedient werden. Auch Störungsmeldungen können über das Internet überprüft und dann rasch von einem Techniker vor Ort behoben werden.

Vor neun Jahren wagte sich Hans-Günter Mund erstmals an Großbaustellen mit 50/80/200 Wohneinheiten im Investorenbau. Durch gute und strukturierte Zusammenarbeit mit seinen Kooperationspartnern wie Fliesenleger, Elektriker, Trockenbauer und Maler wurden die Wohnungen und Häuser rasch fertig. Als eingespieltes Team arbeiten sie gut zusammen. Das Einzugsgebiet von Mund-Haustechnik liegt circa 60 Kilometer im Umkreis von Erkelenz, reicht somit bis Düsseldorf, Köln und Aachen. Die Referenzliste ist lang und reicht vom Hockeypark in Mönchengladbach über das Dialysezentrum in Erkelenz bis zum momentan größten Objekt in Köln mit 580 Wohneinheiten, an welchem seit zweieinhalb Jahren gearbeitet wird und das weitere zwei Jahre benötigen wird.

Hans-Günter Mund weiß, dass ein Fachkräftemangel in seiner Branche kommen wird und bildet deshalb drei Azubis pro Jahr aus. Am 1. August haben die "Neuen" angefangen, im Januar findet die nächste Gesellenprüfung statt. Die drei künftigen Gesellen werden alle übernommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Unternehmer Der Region: Seit mehr als hundert Jahren in Erkelenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.