| 00.00 Uhr

Erkelenz
Sirene zur Mittagszeit - brennender Dachstuhl

Erkelenz: Sirene zur Mittagszeit - brennender Dachstuhl
Mit 38 Kräften löschte die Freiwillige Feuerwehr gestern von 13.30 bis 16 Uhr einen Dachstuhlbrand, wozu das Ziegeldach geöffnet werden musste. FOTO: UH
Erkelenz. An der Glück-auf-Straße geriet gestern der Dachstuhl eines Sechs-Familien-Hauses in Brand. Nachdem die Freiwillige Feuerwehr die Flammen gelöscht hatte, übernahm die Polizei die Einsatzstelle, um die Ursache zu klären.

Die Bewohner hatten sich schon nach draußen begeben, als die um 13.28 Uhr alarmierte Feuerwehr eintraf. "Personenschäden wurden so vermieden", erklärte Feuerwehrchef Helmut van der Beek. Beim Dachstuhl sei jedoch Eile geboten gewesen: "Zum Löschen haben wir zwei Trupps ins Haus geschickt und über die Drehleiter Dachziegel weggehoben, um die Hitze aus dem Dachstuhl entweichen zu lassen. Es brannte unter den Ziegeln, und das Feuer war kurz vorm Durchzünden." Zur Sicherheit hatte die Feuerwehr auch die Bahn in Kenntnis gesetzt: "Hinter dem Gebäude liegen die Gleise nach Rheydt, und wir haben die Zugführer informieren lassen, dass sich niemand durch durchziehenden Rauch erschreckt."

(spe)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Sirene zur Mittagszeit - brennender Dachstuhl


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.