| 00.00 Uhr

Erkelenz
SPD setzt zur Landtagswahl auf Ralf Derichs

Erkelenz. Bei der Erkelenzer Vorwahl zum Landtagskandidaten ist Derichs einstimmig gewählt worden.

Ralf Derichs wird von den Erkelenzer Sozialdemokraten in das Rennen um das Landtagsmandat geschickt. Bei der Vorwahl erhielt er hundert Prozent der Stimmen. Die endgültige Entscheidung, wer für die Region kandidieren wird, muss jedoch noch gemeinsam von der SPD aus Erkelenz, Hückelhoven, Wassenberg sowie Wegberg gefällt werden. Die Landtagswahl ist am 14. Mai nächsten Jahres.

Derzeit vertritt Dr. Gerd Hachen aus Erkelenz (CDU) die Region als Direktkandidat im Landtag. Er kandidiert nicht erneut, weshalb die CDU momentan ebenfalls Vorwahlen abhält. Thomas Schnelle wurde bereits in Hückelhoven und Harald Schlößer in Erkelenz nominiert. Bernd Krückel, das CDU-Landtagsmitglied für die weiteren Kommunen des Kreises Heinsberg, kündigte inzwischen ebenfalls seine Absicht an, erneut kandidieren zu wollen. Dr. Ruth Seidl aus Wassenberg (Grüne) sitzt dank eines guten Listenplatzes in ihrer Partei ebenfalls für die Region im Düsseldorfer Parlament.

Derichs (54) will sich auch in den SPD-Ortsvereinen in Hückelhoven, Wassenberg und Wegberg um eine Nominierung als Landtagskandidat bewerben, kündigte er vor der Wahl durch seinen Heimatortsverein in Erkelenz an. Er sehe gute Chancen, der CDU das Landtagsmandat abzunehmen. Die SPD habe bei der letzten Landtagswahl bei den Zweitstimmen vor den Christdemokraten gelegen, was ihm Mut für das Erststimmenergebnis am 14. Mai 2017 gebe. Derichs kündigte drei Ziele an, die er mit seiner Kandidatur verknüpfen wolle: "Ich will in Düsseldorf dafür sorgen, dass die Interessen des Kreises Heinsberg mehr Gehör finden als bisher. Ich will, dass die erfolgreiche Politik der Landesregierung fortgeführt wird. Und ich möchte, dass Hannelore Kraft Ministerpräsidentin unseres Landes bleibt." In der Kreispolitik ist Derichs kein Unbekannter: Er gehört der SPD seit 1980 an, ist stellvertretender Vorsitzender der SPD im Kreisgebiet und Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion, 2014 hatte er für das Landratsamt kandidiert. Beruflich ist Derichs seit einem Monat beim Landesinnenministerium im Flüchtlingsmanagement tätig.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: SPD setzt zur Landtagswahl auf Ralf Derichs


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.