| 00.00 Uhr

Erkelenz
Spenrath: "Kreis HS lebenswert gestalten"

Erkelenz. Auf der einen Seite sieht Jürgen Spenrath (60), der Landtagskandidat der Partei Alternative für Deutschland (AfD) "Menschen, die sich für unsere Politik interessieren". Jedoch sieht er auch die, die die Plakate seiner Partei in jüngster Vergangenheit mutwillig zerstört haben. "Dabei lief der Wahlkampf aus meiner Sicht äußerst entspannt ab", lautet das Fazit des 60-Jährigen. Die Begegnungen mit jungen Menschen, etwa bei Podiumsdiskussionen in Schulen, seien sehr positiv und sachlich verlaufen. "Man muss nicht immer einer Meinung sein", erklärt er, dem an fairer Diskussion gelegen ist.

Der Vorsitzende der AfD-Fraktion im Heinsberger Kreistag hat viele Motivationen, die ihn antreiben, sich am kommenden Sonntag wählen zu lassen. "Im Kreis Heinsberg gibt es genug zu tun: Ich möchte mich für eine bessere Infrastruktur im Kreis einsetzen, damit meine ich nicht nur Verkehrswege, sondern auch schnelles Internet. ich möchte mit dafür sorgen, dass der Kreis Heinsberg bei jungen Familien mit kleinen Kindern attraktiv ist, darum ist eine gute Erreichbarkeit von Kindergärten und Schulen wichtig. Der Kreis Heinsberg ist eine lebenswerte Region, doch diese muss auch in medizinischer Hinsicht gut versorgt sein. Auch hier muss gearbeitet werden." Gedanken macht sich Spenrath auch um die hohe Einbruchskriminalität im Kreis Heinsberg. Sein Ziel lautet darum, das Personal der Polizei angemessen aufzustocken. Spenrath rückt zudem die Kommunen in den Mittelpunkt, die seiner Ansicht nach vom Land unterfinanziert sind. Um langfristige Perspektiven geht es ihm auch bei der Zeit nach dem Tagebau.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Spenrath: "Kreis HS lebenswert gestalten"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.