| 00.00 Uhr

Erkelenzer Land
Stabiler Arbeitsmarkt mit leicht positiver Tendenz

Erkelenzer Land. Die Arbeitslosenquote im Erkelenzer und Heinsberger Land liegt bei 6,1 Prozent, bundesweit sind es 6,4 Prozent.

In Erkelenz, Hückelhoven, Wassenberg und Wegberg ist die Arbeitslosigkeit im August leicht zurückgegangen. Kreisweit verzeichnete die Agentur für Arbeit denselben Trend. Lediglich in Gangelt gab es einen Anstieg von vier Personen, die mehr arbeitslos waren als im Juli.

Die prozentual stärksten Rückgänge hatten Selfkant, Übach-Palenberg, Heinsberg, Wassenberg und Geilenkirchen zu verzeichnen. Sie lagen über dem kreisweiten Rückgang von 2,3 Prozent. Die prozentual beste Entwicklung seit August des Vorjahres nahmen Waldfeucht, Übach-Palenberg, Wegberg und Heinsberg. Erkelenz und Hückelhoven schnitten im Vergleich zum Juli dieses Jahres und zum August des Vorjahres etwas schwächer als der Durchschnitt im Kreis Heinsberg ab, können beide aber auch auf klar positive Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt verweisen.

In Erkelenz waren zum Monatsende 1237 Menschen ohne Arbeit, in Hückelhoven 1569, in Wassenberg 577 und in Wegberg 830. Kreisweit ging nach den Sommerferien laut Arbeitsagentur erwartungsgemäß die Zahl arbeitsloser Menschen im Versicherungsbereich (Arbeitsagentur) um 3058 (minus 124 oder minus 3,9 Prozent) zurück, was 428 weniger als ein Jahr zuvor waren (minus 12,3 Prozent). In der Grundsicherung (Jobcenter Kreis Heinsberg) ging die Zahl der arbeitslosgemeldeten Menschen ebenfalls zurück. 5320 Personen (minus 69 oder minus 1,3 Prozent) waren Ende August ohne Job. Gegenüber dem Vorjahresmonat gab es einen Rückgang um 379 Personen (minus 6,7 Prozent). Die Arbeitslosenquote im Kreis Heinsberg liegt bei 6,4 Prozent und hatte vor einem Jahr noch 7,0 Prozent betragen. Dabei gibt es Unterschiede zwischen den Agenturbezirken: Erkelenz und Heinsberg kommen auf 6,1 Prozent, Geilenkirchen auf 7,4 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit im Gesamtbezirk der Aachen-Dürener Arbeitsagentur ging im August um gut 600 Personen zurück. Gegenüber August 2014 waren rund 2500 Menschen weniger ohne Job. Ende des Monats waren insgesamt 43 632 Menschen arbeitslos. Die Arbeitslosenquote sank im Agenturbezirk um 0,1 Prozentpunkte auf 7,8 Prozent. "Damit nahm die saisonale Entwicklung den üblichen Verlauf und die langfristige Entspannung setzt sich nach den Ferien fort", erklärt Gabriele Hilger, die Leiterin der Arbeitsagentur Aachen-Düren. "Dies zeugt von einer erfreulich stabilen Situation und: Wie immer nach dem Sommer konnten schon viele junge Leute, die ab August eine Berufsausbildung begonnen haben, ihre Arbeitslosigkeit beenden. Hinzu kommen zahlreiche junge Menschen, die nach Abschluss der Ausbildung nun als Fachkräfte in Beschäftigung einmünden konnten." Die Jugendarbeitslosigkeit im Agenturbezirk habe sich gegenüber August 2014 um mehr als 20 Prozent reduziert. "Hier spiegelt sich der hohe Bedarf nach ausgebildeten und auch künftigen Fachkräften wider."

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenzer Land: Stabiler Arbeitsmarkt mit leicht positiver Tendenz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.